Aktienanleihe Classic 7,25% 2019/10 auf Orange: Strategie-Update in Arbeit - Anleiheanalyse


18.04.19 09:15
DZ BANK

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Das DZ BANK-Derivate-Team stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Aktie von Orange eine Aktienanleihe Classic 7,25% 2019/10 (ISIN DE000DF140J6 / WKN DF140J) mit dem Basiswert Oragne vor.

Der Telekommunikationskonzern Orange (vormals France Télécom) sei in den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und Firmendienste tätig. Ende letzten Jahres habe das Unternehmen einen Kundenstamm von 264 Mio. Kunden weltweit betreut, wobei Mobilfunkkunden den überwiegenden Anteil (204 Mio. Kunden) ausgemacht hätten. Wichtigster Markt sei der Heimatmarkt Frankreich, wo Orange im abgelaufenen Geschäftsjahr rund 42% des Konzernumsatzes erwirtschaftet habe. 2018 hätten die Franzosen von einer besseren Geschäftsentwicklung auf den Auslandsmärkten profitiert, insbesondere in Spanien (+2,2%) und der Region Afrika & Mittlerer Osten (+5,1%). Aber auch auf dem Heimatmarkt habe man trotz eines wettbewerbsintensiven Marktumfeldes Umsatzzuwächse (+0,9%) erzielt.

In Europa habe Orange vor allem dank seiner Konvergenzstrategie (schnelle Breitbandanschlüsse im Funk- und Festnetz, Bündelangebote) wachsen können, in der Region Afrika & Mittlerer Osten seien Dienstleistungen im Bereich Daten und mobile Finanzdienstleistungen die Wachstumstreiber gewesen. Insgesamt habe Orange den Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2018 auf vergleichbarer Basis gegenüber 2017 um 1,3% auf 41,4 Mrd. Euro gesteigert. Das um Sondereffekte bereinigte EBITDA habe sich im gleichen Zeitraum um 2,7% auf 13,0 Mrd. Euro erhöht. Die bereinigte EBITDA-Marge habe sich von 31,2% auf 31,8% verbessert. Unter dem Strich habe Orange einen Nettogewinn von rund 2,2 Mrd. Euro erwirtschaftet, das seien 5,8% mehr als die 2,0 Mrd. Euro im Vorjahr gewesen.

Der Vorstand werte die 2018 erreichten Ergebnisse als Bestätigung für die strategische Ausrichtung des Konzerns auf Glasfaser, 4G und Konvergenz. Zudem habe Orange die Diversifizierung des B2B-Geschäfts mit strukturell wichtigen Akquisitionen fortgesetzt. Wachstumspotenzial würden künftig schnellere Internetanschlüsse sowie der Bereich Finanzdienstleistungen bieten. Hier habe man mit Orange Bank in Frankreich fast 250.000 Kunden gewinnen können. Orange Money habe sein starkes Wachstum ebenfalls fortgesetzt und 14 Mio. aktive Kunden erreicht. Dem Vorstand zufolge werde 2019 ein weiteres Wachstumsjahr werden, allerdings erwarte er, dass sich das Ergebniswachstum auf vergleichbarer Basis gegenüber dem Vorjahr leicht abschwäche. Dennoch werde 2019 ein entscheidendes Jahr, da man im Laufe des Jahres den neuen strategischen Plan "Vision 2025" vorstelle. Über den Geschäftsverlauf im ersten Quartal 2019 werde Orange am 30. April 2019 berichten.

Nach Einschätzung des DZ BANK-Derivate-Teams habe Orange seine Position dank einer hohen Nachfrage nach Bündelangeboten in Frankreich und Spanien behaupten können. Positive Impulse seien zudem aus der Region Afrika & Mittlerer Osten gekommen. Das Management sei allerdings nicht davon überzeugt, dass es kurzfristig zu Konsolidierungsbemühungen am Heimatmarkt komme. Das DZ BANK-Derivate-Team rechne mit einem neuen Vorstoß im Vorfeld der 5G-Auktion ab Ende 2019. Davon würde Orange als Marktführer ebenfalls profitieren. Das Unternehmen verfüge nach Erachten des DZ BANK-Derivate-Teams im Sektorenvergleich über eine solide Bilanz und eine attraktive Dividendenrendite. Mögliche Risiken für die Geschäftsentwicklung stellen aus unserer Sicht eine Verschärfung des Wettbewerbs, negative Währungseffekte sowie die Kosten im Zusammenhang mit den erforderlichen Investitionen in den Netzausbau dar, so das DZ BANK-Derivate-Team.

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in die Aktie stünden verschiedene Aktienanleihen mit der Aktie der Orange S.A. als Basiswert zur Verfügung. Ein Beispiel sei eine Aktienanleihe Classic mit Fälligkeit am 23.10.2019 (Rückzahlungstermin), einem Basispreis von 14,493 Euro und einer Zinszahlung von 7,25% p.a. Die Zinszahlung am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 23.10.2019, sei unabhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Orange S.A. Dividendenansprüche aus der Aktie stünden dem Anleger nicht zu.

Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin sei abhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Orange S.A. Am Rückzahlungstermin gebe es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

1. Liege der Schlusskurs der Aktie der Orange S.A. an der Börse Euronext Paris am 16.10.2019 (Referenzpreis) auf oder über dem Basispreis von 14,493 Euro, werde die Aktienanleihe zum Nennbetrag (1.000,00 Euro) zurückgezahlt.

2. Liege der Referenzpreis unter dem Basispreis, würden Anleger eine durch das Bezugsverhältnis (69,00) bestimmte Anzahl von Aktien der Orange S.A. erhalten. Der Anleger erleide einen Verlust, wenn der Wert der gelieferten Aktien der Orange S.A. am Rückzahlungstermin zuzüglich der Zinszahlung unter dem Erwerbspreis der Aktienanleihe liege.

Die vorliegend beschriebene Aktienanleihe richte sich somit an Anleger, die davon ausgehen würden, dass der Schlusskurs der Aktie der Orange S.A. am 16.10.2019 auf oder über 14,493 Euro notieren werde. Bei Erwerb der Aktienanleihe während der Laufzeit müssten aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichtet werden. Aktuell würden sich die Stückzinsen auf 2,38 Euro belaufen. (Stand vom 17.04.2019) (18.04.2019/alc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.