ArcelorMittal-Anleihe akzeptable Rendite


01.11.11 15:49
Wirtschaftswoche

Düsseldorf (anleihencheck.de) - Die Experten der "Wirtschaftswoche" haben in ihrer aktuellen Ausgabe die Unternehmensanleihe (ISIN XS0204395213 / WKN A0DEX7) von ArcelorMittal näher betrachtet.

Kaum eine andere Branche gelte als so konjunkturreagibel wie die Stahlbranche. So zähle der weltgrößte Stahlhersteller ArcelorMittal zu den zuletzt abgestraften Werten. Dabei sei das Unternehmen in diesem Jahr gut unterwegs und warte mit einem bis Ende Juni um 19% auf 33,7 Mrd. EUR gestiegenen Umsatz und einem Zuwachs beim EBITDA von 23% auf 4,3 Mrd. EUR auf.

Nach Ansicht der Experten könnten Anleiheinteressenten die Skepsis vieler Investoren ausnutzen. So seien seit Juli Papiere wie die vorgenannte Unternehmensanleihe von ArcelorMittal unter Druck geraten. Nun bekomme man eine akzeptable Rendite von 3,4%. Die Finanzstärke des Unternehmens sei befriedigend. So habe Standard & Poor's eine Ratingnote von BBB- mit stabilem Ausblick vergeben.

Zwar sei der Verschuldungsgrad bis Ende Juni um 8 Punkte auf 38% gestiegen, doch sei die künftige Zinslast gut tragbar. Da das Unternehmen 2011 und 2012 insgesamt 3,4 Mrd. EUR einsparen wolle, würden diese Kostensenkungen weiteren Spielraum eröffnen. Zudem habe sich der Konzern unlängst von einem Milliardenabenteuer, der Übernahme des australischen Kohlestaubherstellers Macarthur, überraschend zurückgezogen. Nach Ansicht der Experten müsse jetzt nur noch die Konjunktur mitspielen.

Die von den Experten der "Wirtschaftswoche" vorgestellte o.a. Unternehmensanleihe von ArcelorMittal hat einen Kupon von 4,625% und wird am 07.11.2014 zur Rückzahlung fällig. Bei einem aktuellen Kurs von 103,55% liege die Rendite damit bei 3,37%. (Ausgabe 44) (01.11.2011/alc/a/a)


Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.