BASF-Anleihe für konservative Investoren


01.11.11 09:11
Anleihencheck Research

Westerburg (anleihencheck.de) - Der Analyst Henning Wagener von Anleihencheck Research hält eine Anleihe (ISIN XS0439773002 / WKN A0Z2EP) auf BASF für eine interessante Depotbeimischung für konservative Investoren.

BASF zähle zu den weltweit führenden Chemiekonzernen. Das operative Geschäft der Gesellschaft sei dabei in die Bereiche Agricultural Solutions, Oil & Gas, Chemicals, Plastics, Functional Solutions sowie Performance Products untergliedert. Im Jahr 2008 sei das Unternehmen in eine so genannte Societas Europaea (Europäische Aktiengesellschaft) umgewandelt worden.

Das Unternehmen habe in der vergangenen Woche Zahlen für das abgelaufene dritte Quartal bekannt gegeben. Dabei habe der Umsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 11,6 Prozent auf 17,61 Mrd. Euro gesteigert werden können. Das EBIT vor Sondereinflüssen habe sich hingegen um 11,3 Prozent auf 1,96 Mrd. Euro verringert. Dabei sei allerdings zu berücksichtigen, dass der entsprechende Vorjahreswert einen Ergebnisbeitrag aus der Erdölförderung in Libyen in Höhe von 355 Mio. Euro enthalten habe. Vor dem Hintergrund der politischen Unruhen hätten indes im laufenden Jahr die Erdölförderungen in dem nordafrikanischen Land zwischenzeitlich eingestellt werden müssen. Bereinigt um diesen Effekt habe das EBIT vor Sondereinflüssen um 6 Prozent verbessert werden können. Der Gewinn nach Steuern und Anteilen anderer Gesellschafter habe sich schließlich von 1,25 Mrd. Euro auf nunmehr 1,19 Mrd. Euro verringert. Für das Gesamtjahr gehe die Konzernleitung weiter davon aus, bereinigt um die nicht anrechenbare Ertragssteuer auf die Ölförderung beim EBIT vor Sondereinflüssen den Wert des Vorjahres zu übertreffen.

Insgesamt hätten die Ertragszahlen weitestgehend im Rahmen der Erwartungen der Analysten gelegen. Als positiv würden es die Analysten zudem werten, dass die Produktion in Libyen im Oktober wieder aufgenommen worden sei. Da BASF in einem zyklischen Bereich tätig sei, stelle aber die sich abzeichnende weltweite wirtschaftliche Abkühlung einen gewissen Risikofaktor dar. Allerdings sei das Unternehmen hervorragend am Markt positioniert, so dass die Analysten von Anleihencheck Research davon ausgehen würden, dass die Gesellschaft gestärkt aus den möglichen Schwächephasen hervorgehen werde.

Vor diesem Hintergrund sähen die Analysten in der oben genannten Unternehmensanleihe auf BASF ein interessantes Investment. Die Anleihe habe ein Nominalvolumen von 200 Mio. Euro und laufe noch bis zum 14. Oktober 2016. Das Moody's Anleihe-Rating falle mit "A1" sehr gut aus. Allerdings müssten Anleger diese relative Sicherheit auch mit einer vergleichsweise niedrigen Rendite bezahlen. So liege die jährliche Rendite der Anleihe beim gestrigen Schlusskurs von 108,75 Prozent bei 2,36 Prozent.

Die Analysten von Anleihencheck Research halten die oben genannte Unternehmensanleihe von BASF für eine interessante Depotbeimischung. (01.11.2011/alc/a/a)