Erweiterte Funktionen

Covered Bond-Primärmarkt: Lediglich deutsche Emittenten in der letzten Woche aktiv


15.04.19 12:30
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Der Covered Bond (CB)-Primärmarkt enttäuschte nun bereits die dritte Woche in Folge, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Nachdem vorletzte Woche insbesondere Emittenten von außerhalb der Eurozone den CB-Primärmarkt gestützt hätten, seien in der letzten Woche lediglich deutsche Emittenten im EUR-CB-Markt aktiv gewesen. DZ Hyp und die Münchner Hypothekenbank hätten aber beide bewiesen, dass der EUR CB-Primärmarkt weiterhin sehr aufnahmebereit sei. Mit der Aareal Bank sei ein dritter deutscher Emittent diese Woche im CB-Bereich aktiv gewesen, aber in GBP.

DZ Hyp habe die CB-Emissionswoche mit einer EUR 500 Mio. schweren Emission mit 15 Jahren Laufzeit eröffnet. Damit sei diese Emission erst die 4. Emission dieses Jahres in diesem Laufzeit-Segment und die erste seit Januar gewesen. Die IPT habe bei MS+11 BP gelegen aber aufgrund der guten Nachfrage seien diese schnell eingezogen worden und die Emission habe am Ende bei MS+7 BP mit einem Orderbuch von EUR 2,4 Mrd. gepreist. Die Emission sei zu 58% bei Banken und 29% Fundmanagern platziert worden, während Versicherungen überraschenderweise mit 5% nur einen geringen Teil der Investoren dargestellt hätten.

Münchner Hypothekenbank habe zwei Tage später bewiesen, dass auch eine 20-jährige Emission derzeit problemlos am CB-Markt platziert werden könne. Diese habe ihre EUR 500 Mio. schwere Emission trotz der um fünf Jahre längeren Laufzeit auf demselben Niveau wie die DZ Hyp (MS+7 BP) gepreist und deren Orderbuch mit einem finalen Volumen von EUR 3,1 Mrd. nochmal deutlich überbieten können, was gleichzeitig die beste Nachfrage für einen deutschen CBs seit acht Jahren dargestellt habe.

Der Markt scheine auch begünstigt durch die TLTRO III Ankündigungen wenig Durationsängste zu haben, aus Sicht der Analysten der RBI hätten die beiden Emissionen den Weg bereitet für weitere langläufige Emissionen. (15.04.2019/alc/a/a)