Erweiterte Funktionen

FED-Zinszyklus ist noch lange nicht abgeschlossen


11.02.19 11:45
National-Bank AG

Essen (www.anleihencheck.de) - Die FED hat auf der letzten Sitzung eine Zinspause signalisiert, berichten die Analysten der National-Bank AG.

Bei robuster Konjunktur sehe das FOMC das aktuelle Zinsniveau als angemessen an. Eine unverändert moderate Inflationsentwicklung sowie die wirtschaftlichen Risiken außerhalb der USA seien hierbei laut FOMC maßgeblich gewesen. Die Analysten der National-Bank AG würden bei der Interpretation der Entscheidung nach wie vor eher die globalen Risiken denn eine nahende binnenwirtschaftliche Schwächephase als für diesen geldpolitischen Kurswechsel ausschlaggebend erachten: Das US-Leitzinsniveau sei eben der zentrale geldpolitische Parameter weltweit, sodass hier auch eine globale Zinsvorgabe gemacht werden müsse.

Binnenwirtschaftlich wären aus der Sicht gängiger geldpolitischer Modelle weitere Zinsschritte durchaus angemessen, wie sie ja noch im November letzten Jahres das Mehrheitsszenario gewesen seien. Wenn die Weltwirtschaft also wieder stärker Tritt fasse, werde auch die FED ihren Zinszyklus fortsetzen. Daher würden die Analysten der National-Bank AG erwarten, dass der Zinszyklus der FED noch lange nicht abgeschlossen sei. Für das Jahresende 2019 würden sie weiterhin von einem spürbaren Anstieg der Renditen auf Werte um 3,3% auf Sicht der kommenden zwölf Monate ausgehen. (Ausgabe vom 08.02.2019) (11.02.2019/alc/a/a)