HSBC-Protect-Aktienanleihe Pro auf K+S präsentiert


28.10.11 08:36
ZertifikateReport

Gablitz (anleihencheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" präsentieren die Protect-Aktienanleihe Pro von HSBC Trinkaus & Burkhardt auf die K+S-Aktie (ISIN DE000KSAG888 / WKN KSAG88).

Bei Aktienanleihen, die die Zusatzbezeichnungen "Protect" und "Pro" enthalten würden, würden Anleger auf den ersten Blick erkennen, dass diese Hochprozenter über Sicherheitsmechanismen verfügen würden, die normale Aktienanleihen nicht aufweisen würden. Die Bezeichnung "Protect" drücke aus, dass die Aktienanleihe über einen Sicherheitspuffer verfüge. Das "Pro" bedeute, dass die Sicherheitsbarriere nur innerhalb eines vordefinierten Zeitraumes am Ende der Laufzeit aktiviert sei. Bei der aktuell zur Zeichnung angebotenen Protect-Aktienanleihe Pro auf die K+S-Aktie entscheide einzig und allein der Schlusskurs der K+S-Aktie vom 14.05.2013 darüber, ob die Tilgung der Anleihe in Cash oder durch die Lieferung von Aktien erfolgen werde.

Der Schlusskurs der K+S-Aktie vom 14.11.2011 werde als Startwert für die Anleihe, die in einer Mindeststückelung von 1.000 Euro angeboten werde, fixiert. Wenn die K+S-Aktie dann bei 46 Euro notiere, dann werde sich ein Nominalwert von 1.000 Euro auf (1.000:46)=21,73913 Aktien beziehen. Unabhängig vom Kursverlauf der K+S-Aktie werde am Zinstermin (21.05.2013) je Nominalwert in Höhe von 1.000 Euro eine Zahlung von 127,27 Euro erfolgen, die einer Jahresverzinsung von 8,5 Prozent entspreche.

Die Höhe des Rückzahlungsbetrages hänge davon ab, wo der Schlusskurs der K+S-Aktie am 14.05.2013 gebildet werde. Bei höchstens 75 Prozent des Startwertes werde sich die Barriere befinden. Liege der relevante Schlusskurs der K+S-Aktie am 14.05.2013 oberhalb der Barriere von 75 Prozent, so werde die Anleihe mit 100 Prozent ihres Ausgabepreises zurückbezahlt. Kursschwankungen der Aktie, die die Barriere während der Laufzeit der Anleihe berühren oder unterschreiten würden, würden für die Ermittlung der Art der Rückzahlung der Anleihe absolut keine Rolle spielen. Notiere die K+S-Aktie am Ende auf oder unterhalb der Barriere, dann werde die Tilgung der Anleihe durch die Lieferung von 21 K+S-Aktien erfolgen. Der Bruchteil von 0,73913 Aktien werde Anlegern in bar abgegolten.

Die HSBC-Protect-Aktienanleihe Pro auf die K+S-Aktie, fällig am 21.05.2013, könne noch bis 14.11.2011 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus ein Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

Die HSBC-Protect-Aktienanleihe Pro auf die K+S-Aktie spricht Anleger mit der Marktmeinung an, dass sich der Kurs der K+S-Aktie in etwas mehr als eineinhalb Jahren oberhalb der Tiefstände der vergangenen Monate, die im Bereich bei 35 Euro gebildet wurden, befinden wird, so die Experten vom "ZertifikateReport". (Ausgabe 39 vom 27.10.2011) (28.10.2011/alc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.