KTG Agrar-Anleihe bringt solide Rendite


27.10.11 12:52
FOCUS-MONEY

München (anleihencheck.de) - Die Experten von "FOCUS-MONEY" halten die Anleihe (ISIN DE000A1H3VN9 / WKN A1H3VN) von KTG Agrar für ein interessantes Investment.

Mickrige Zinsen, Inflation und die Abgeltungssteuer würden bei vermeintlich vernünftigen Anlageformen (zum Beispiel dem Sparbuch) oft zu Verlustgeschäften führen. Doch für Sparer gebe es immer noch attraktive Alternativen.

Mit Unternehmensanleihen würden die Bäume zwar nicht in den Himmel wachsen, doch könnten Anleger relativ unbesorgt solide Renditen erzielen, wenn man auf Emittenten mit einem zukunftsorientierten Geschäftsmodell setze.

Als Emittent erscheine den Experten u.a. KTG Agrar interessant. Das Unternehmen investiere nicht nur in einen Sachwert wie Ackerland, es bewirtschafte es auch. Per Mitte des Jahres habe die Gesellschaft rund 35.000 Hektar bewirtschaftet und davon befänden sich etwa 7.300 Hektar im Besitz von KTG Agrar. Ein Großteil des Landbesitzes entfalle auf Ostdeutschland, wo nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in 2010 die Preise je Hektar um über 20% gestiegen seien. In der Bilanz stünden aber immer noch die Einstandswerte, so dass bereits "erhebliche stille Reserven" gebildet worden seien.

Die Anleihe von KTG Agrar biete derzeit eine ansehnliche Rendite von über 7%. Creditreform habe erst kürzlich ihr Rating BBB bei einem stabilen Ausblick bekräftigt. Vor diesem Hintergrund sollte bei KTG Agrar in nächster Zeit nichts anbrennen. Für das Unternehmen und damit auch für die Anleihe sprächen ferner die zukunftsträchtigen Geschäftsbereiche Ackerbau und Biogas. Die Gasanlagen hätten aktuell eine Kapazität von 16,5 MW, die in zwei Jahren auf 30 MW ausgeweitet werden solle.

Die o.a. Anleihe sei mit einem Kupon in Höhe von 7,125% ausgestattet, die Stückelung betrage 1.000 und laufe noch bis zum 06.06.2017. Bei einem Kurs von 99,00% betrage die Rendite aktuell 7,34%.

Die Experten von "FOCUS-MONEY" halten die o.a. Anleihe von KTG Agrar für ein interessantes Investment. (Ausgabe 44) (27.10.2011/alc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.