Erweiterte Funktionen

Kaum Bewegung an Rentenmärkten


15.05.19 12:00
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Nach kräftigen Renditerückgängen zu Wochenbeginn, gab es an den Rentenmärkten gestern kaum Bewegung, so die Analysten von Postbank Research.

Die Sorge vor einer weiteren Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und China habe etwas nachgelassen, nachdem der US-Präsident weitere Gesprächsbereitschaft in dieser Angelegenheit signalisiert habe. Dementsprechend sei die Nachfrage nach sicheren US-Staatsanleihen nicht mehr ganz so groß gewesen, die Rendite 10-jähriger US-Treasuries sei um 1 Basispunkte auf 2,42% gestiegen, die von Bundesanleihen gleicher Laufzeit sei bei -0,07% konstant geblieben. Italienische Staatspapiere seien durch Aussagen des stellvertretenden Regierungschefs belastet worden, der einen möglichen Bruch der EU-Defizitregeln ins Spiel gebracht habe. Der Renditeaufschlag gegenüber deutschen Bundesanleihen habe sich im 10-Jahresbereich um 5 Basispunkte auf 280 Basispunkte ausgeweitet. (15.05.2019/alc/a/a)