Erweiterte Funktionen

USA: Inflation im März beschleunigt


11.04.19 09:15
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Bedingt durch höhere Energiepreise hat sich die Inflation im März in den USA beschleunigt, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Im Monatsvergleich seien die Konsumentenpreise um 0,4% angezogen (Kernrate: 0,1%), was die Jahresrate von 1,5% auf 1,9% gehievt habe (Kernrate: von 2,1% auf 2,0%). Für April würden die Analysten aufgrund der jüngsten Ölpreisentwicklungen mit einem weiteren Anziehen der allgemeinen Teuerung auf 2,0% rechnen, im Jahresdurchschnitt dürften die Preise indes lediglich um 1,7% zulegen. Das Protokoll der Sitzung des Federal Open Market Committee (FOMC) vom 19./20. März habe offenbart, dass eine Mehrheit der Notenbankmitglieder mit Blick auf die aktuelle konjunkturelle Entwicklung und den Inflationsausblick ein unverändertes Zinsniveau im weiteren Jahresverlauf für angemessen halte. Die Analysten würden in diesem Jahr nicht mehr mit Leitzinserhöhungen durch die FED rechnen. (11.04.2019/alc/a/a)