US-Inflationsrate im Dezember: Rückgang auf 1,9% erwartet


11.01.19 10:30
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Gestern wurden die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die erste Januarwoche veröffentlicht, so die Analysten von Postbank Research.

Nachdem diese Ende Dezember etwas deutlicher gestiegen seien, hätten sie zum Jahresauftakt recht kräftig von revidiert 233 auf 216 Tsd. nachgegeben. Aber ungeachtet der kurzfristigen Veränderungen würden sich die Erstanträge seit Monaten auf einem Niveau bewegen, das im langjährigen Vergleich extrem niedrig sei.

Heute würden die US-Verbraucherpreisdaten für Dezember veröffentlicht. Die Analysten von Postbank Research würden davon ausgehen, dass die Kernverbraucherpreise (ohne Energie und Nahrungsmittel) im Vormonatsvergleich um 0,2% zugelegt hätten, womit die Kerninflationsrate unverändert mit 2,2% ausgewiesen werden sollte. Die allgemeinen Verbraucherpreise sollten sich angesichts sinkender Energiepreise zum Vormonat verhaltener entwickelt haben. Die Analysten von Postbank Research würden mit einem Minus von 0,1% rechnen, womit die Inflationsrate von 2,2% auf 1,9% sinken sollte. (11.01.2019/alc/a/a)