Ungarn: Leitzinserhöhung


20.10.21 09:45
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Die Ungarische Notenbank hat den Leitzins um 0,15% auf 1,80% angehoben, um die hohe Inflation von 5,50% einzudämmen, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Ob das mit dieser Maßnahme gelinge, dürfte der Markt bezweifeln, denn der negative Realzins liege noch über dem der Euro-Zone. Wobei die Inflation der Euro-Zone nach Ansicht der EZB nur "vorübergehend" sei. Der EUR/HUF (Ungarischer Forint)-Kurs habe mit einem Anstieg von 360,50 auf 362,50 reagiert - ein untypisches Verhalten nach Zinserhöhungen. Es würden sicher noch weitere Zinsschritte notwendig sein, um den EUR/HUF-Aufwärtstrend zu kippen. (20.10.2021/alc/a/a)