Erweiterte Funktionen

Weitere Zinsschritte in Schweden unwahrscheinlich


30.11.18 11:00
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Schwache BIP-Zahlen haben die Schwedische Krone (SEK) gestern unter Druck gesetzt, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Nachdem das BIP-Wachstum im 3. Quartal überraschend um 0,2% gg. Vq. zurückgegangen sei und gleichzeitig auch das Vorquartalswachstum von 0,7% auf 0,5% nach unten revidiert worden sei, seien erneut Zweifel an einer Zinserhöhung durch die Riksbank im Dezember aufgekommen. Auch wenn die Analysten nach wie vor von einer Leitzinsanhebung im Dezember um 25 BP auf -0,25% ausgehen würden, dürfte die nachlassende Konjunkturdynamik in Kombination mit einer schwächeren Inflation weitere Zinsschritte in Schweden unwahrscheinlich machen. Dies sollte dem Euro zur Krone weiteres Aufwärtspotenzial über das aktuelle Niveau von rund 10,30 SEK bieten. (30.11.2018/alc/a/a)