Umlaufrendite   Bund-Future   EZB Leitzins 
Euribor Zinssätze mehr >
Name Änd. Zinssatz
Euribor 1 M 0,00% -0,39%
Euribor 6 M 0,00% -0,31%
Euribor 3 M 0,00% -0,34%
9-Ms EURIBOR 0,00% -0,19%
12-Ms EURIBOR 0,00% -0,21%
Wirtschaftsdaten mehr >
Name
Aktuell

Anhaltende Sommerschwäche - Kein wesentlicher Anstieg der Anleiherenditen erwartet

Hamburg (www.anleihencheck.de) - Laut Dr. Bernd Meyer, Chefanlagestratege und Leiter Multi Asset bei Berenberg, belastet derzeit vor allem die hohe politische Unsicherheit Stimmung und Wachstum, wodurch eine nachhaltige Konjunkturerholung zumindest verzögert werde. Grundsätzlich sei eine mittelfristige Stabilisierung aber wahrscheinlicher als eine Rezession. Niedrigere Anleiherenditen ... [mehr]
WKN Emittent Emittententyp Fälligkeit Kupon
NWB2HV NRW Bank Bank/Finanzinstitut 24.11.27 -
HLB4CB Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Staatlich/Öffentlich 16.12.31 +1,80%
LB2CJT Landesbank Baden-Württemberg Staatlich/Öffentlich 14.08.39 -
BLB7WX Bayerische Landesbank 02.08.21 +0,01%
HLB33U Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Staatlich/Öffentlich 26.07.29 -
HLB33W Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Staatlich/Öffentlich 26.07.34 -
HLB33T Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Staatlich/Öffentlich 24.07.29 +0,67%
Emittent:
Rendite: % - %
Restlaufzeit:  - 

Bundesanleihen High-Yield Unternehmensanleihen
Staatsanleihen Low-Coupon Wandelanleihen

Anhaltende Sommerschwäche - Kein wesentlicher Anstieg der Anleiherenditen erwartet


Hamburg (www.anleihencheck.de) - Laut Dr. Bernd Meyer, Chefanlagestratege und Leiter Multi Asset bei Berenberg, belastet derzeit vor allem die hohe politische Unsicherheit Stimmung und Wachstum, wodurch eine nachhaltige Konjunkturerholung zumindest verzögert werde. Grundsätzlich sei eine mittelfristige Stabilisierung aber wahrscheinlicher als eine Rezession. Niedrigere Anleiherenditen würden sowohl das Wachstum als auch die Bewertung von Vermögensgegenständen unterstützen, die Geldpolitik sei nicht restriktiv und die Zentralbanken könnten diese weiter lockern. Auch die chinesische Regierung dürfte bei Bedarf weitere Maßnahmen zur Stimulierung des Wachstums beschließen. Hier hätten sich die Konjunkturdaten zuletzt eher abgeschwächt. Insgesa. [mehr]

Japan importiert womöglich Geldpolitik


Frankfurt (www.anleihencheck.de) - In Japan schwächte sich die Inflationsrate im Mai mit 0,7 Prozent weiter ab, berichtet die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen". Der Aprilwert habe noch 0,9 Prozent betragen. Zuvor habe die Bank of Japan (BoJ) ihren geldpolitischen Kurs unverändert belassen. Dabei stufe die Notenbank die konjunkturelle Entwicklung Japans weiterhin als moderat ein. Die Risiken aus dem Außenhandel würden zwar weiterhin anhalten, doch die heimische Nachfrage zeige sich bisher weiterhin robust. Auch der starke Arbeitsmarkt spreche momentan gegen geldpolitische Lockerungsmaßnahmen. Dennoch könnte die BoJ durch die global erneut stärkere Lockerung der Geldpolitik zu entsprechenden Maßnahmen. [mehr]

Rentenmarkt: Kaum höhere Renditen in Sicht


Bonn (www.anleihencheck.de) - Der geldpolitische Kurswechsel und die makroökonomischen Rahmenbedingungen bieten kaum Potenzial für höhere Renditen im Euroraum in diesem Jahr, so die Analysten von Postbank Research. Während die Inflation im Euroraum in den kommenden Monaten nur bei gut 1% und damit unterhalb des EZB-Zielwerts verharren dürfte, sei erst gegen Jahresende mit einer nachhaltigen Verbesserung der Konjunktur zu rechnen. Gleichzeitig dürfte die EZB ihre ultraexpansive Geldpolitik fortsetzen und den bereits negativen Zinssatz für die Einlagenfazilität weiter absenken. Die Reinvestitionen der EZB, also der Ankauf neuer Anleihen, um alte auslaufende Wertpapiere zu ersetzen, bleibe noch für einige Zeit ein zentraler, stützender Fak. [mehr]

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds M

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS zeichnet 5,25%-AVES Transport-Anleihe und erhält Zuteilung - Anleihenews


Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Die KFM Deutsche Mittelstand AG gibt Änderungen im Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS (ISIN LU0974225590/ WKN A1W5T2) bekannt, so die KFM Deutsche Mittelstand AG in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung: Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat die 5,25%-Anleihe (ISIN DE000A2TSPC0/ WKN A2TSPC) der AVES Transport 1 GmbH & Co. KG im Rahmen der Neu-Emission gezeichnet und e. [mehr]

INDUSTRIA WOHNEN GmbH erweitert die Geschäftsführung - Anleihenews


Frankfurt a.M. (www.anleihencheck.de) - INDUSTRIA WOHNEN erweitert mit Wirkung zum 1. Juli 2019 die Geschäftsführung, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung: Der Spezialist für Investitionen in deutsche Wohnimmobilien wird somit künftig von einem Führungstrio geleitet, innerhalb dessen Arnaud Ahlborn (42) das Baumanagement und den Objektankauf verantworten wird. Arnaud Ahlborn ist ausgebildeter Architekt sowie Immobilienökonom (IREBS) und gehört seit 2008 zum Führungsteam von INDUSTRIA WOHNEN. Als Fondsmanager verantwortete er seit über zehn Jahren den Ankauf für die von der INDUSTRIA WOHNEN gemanagten Spezialfonds. Herr Ahlborn w. [mehr]
8,50% VST Building Technologies AG 13/19 auf Festzins

VST BUILDING TECHNOLOGIES mit Vollplatzierung der Anleihe 2019/2024 mit 15 Mio. Euro - Anleihenews


Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG ("VST"), ein führender Anbieter von Technologielösungen für den Hochbau, hat ihre 7,00-Prozent-Anleihe 2019/2024 (ISIN DE000A2R1SR7/ WKN A2R1SR) innerhalb der Zeichnungsfrist bis zum 25. Juni 2019 vollständig platziert, so die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung: Das Zielvolumen von 15 Mio. Euro konnte somit realisiert werden. D. [mehr]

Meistgesuchte Anleihen (10 Tage)








Hochverzinsliche Anleihen zuerst entdecken