Umlaufrendite   Bund-Future   EZB Leitzins 
Euribor Zinssätze mehr >
Name Änd. Zinssatz
Euribor 1 M 0,00% -0,37%
Euribor 6 M 0,00% -0,23%
Euribor 3 M 0,00% -0,31%
9-Ms EURIBOR 0,00% -0,19%
12-Ms EURIBOR 0,00% -0,11%
Wirtschaftsdaten mehr >
Name
Aktuell

DIC Asset AG: Gesellschaft ist weiter auf Wachstumskurs - Anleihenews

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die DIC Asset AG (ISIN DE000A1X3XX4/ WKN A1X3XX), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen hat auf ihrer heutigen Hauptversammlung in Frankfurt am Main die Ausschüttung einer gegenüber dem Vorjahr um rund 10 Prozent angehobenen Dividende in Höhe von 0,48 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr ... [mehr]
WKN Emittent Emittententyp Fälligkeit Kupon
NWB2HV NRW Bank Bank/Finanzinstitut 24.11.27 -
HLB4CB Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Staatlich/Öffentlich 16.12.31 +1,80%
BLB7QC Bayerische Landesbank 10.05.21 +0,01%
ST0AZZ SG Issuer Bank/Finanzinstitut 06.05.34 -
EB0FPL Erste Group Bank AG 30.04.26 +0,65%
HLB304 Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Staatlich/Öffentlich 29.04.21 +2,40%
HLB305 Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Staatlich/Öffentlich 29.04.31 -
Emittent:
Rendite: % - %
Restlaufzeit:  - 

Bundesanleihen High-Yield Unternehmensanleihen
Staatsanleihen Low-Coupon Wandelanleihen

Russische Notenbank: Keine Zinsanhebung erwartet


Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Keine andere Währung entwickelte sich seit Jahresbeginn so gut wie der Russische Rubel, gegenüber dem Euro liegt er mehr als zehn Prozent im Plus, berichtet die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen". Gestützt werde er durch einen Haushalts- sowie Leistungsbilanzüberschuss, steigende Ölpreise und die Entscheidung von Moody's, Russland auf Investment Grade hochzustufen. Die Entscheidung der US-Notenbank, die Zinsen in diesem Jahr nicht mehr zu erhöhen, habe sich zudem positiv ausgewirkt. Die russische Konjunktur schwächele hingegen. Die Deutsche Bank erwartet für das erste Quartal im Vergleich zum Vorjahr ein Wirtschaftswachstum von lediglich einem Prozent. Die Mehrw. [mehr]

US-Notenbank macht den Börsen Beine


Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der mögliche Umschwung der Federal Reserve bei ihrer geldpolitischen Ausrichtung verhalf dem amerikanischen Aktienmarkt zu einem fulminanten Start ins neue Jahr, so die Experten der DWS. Der Start ins Börsenjahr 2019 sei ganz nach dem Geschmack der Anleger gewesen. Die Aktienindices diesseits und jenseits des Atlantiks seien deutlich angezogen und hätten die Rückschläge seit Herbst vergangenen Jahres fast wieder wettgemacht. Der US-Leitindex S&P 500 etwa habe seit dem Dezembertief bis Ende Februar um rund ein Fünftel zugelegt und sei nur noch wenige Prozent von seinem Allzeithoch entfernt. Zwei Gründe seien im Wesentlichen für den abrupten Kurswechsel an den Börsen verantwortlich gewesen. [mehr]
Leitzins Euro EZB

FED: Voraussichtlicher Verzicht auf Änderung beim Leitzins


Stuttgart (www.anleihencheck.de) - Standen die Zeichen bis vor ein paar Monaten noch auf eine Normalisierung der Geldpolitik samt schrittweiser Anhebung der Leitzinsen, machten die Konjunkturdaten der letzten Zeit diesen Plänen einen Strich durch die Rechnung, so die Börse Stuttgart. In Bezug auf die US-Notenbank dürften gerade eine abnehmende Industrieproduktion im Januar, eine Stagnation bei der Schaffung neuer Stellen im Februar sowie schwächelnde Einzelhandelsumsätze von Relevanz gewesen sein. Dass der US-Dollar je. [mehr]

DIC Asset

DIC Asset AG: Gesellschaft ist weiter auf Wachstumskurs - Anleihenews


Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die DIC Asset AG (ISIN DE000A1X3XX4/ WKN A1X3XX), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen hat auf ihrer heutigen Hauptversammlung in Frankfurt am Main die Ausschüttung einer gegenüber dem Vorjahr um rund 10 Prozent angehobenen Dividende in Höhe von 0,48 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2018 beschlossen, so die DIC Asset AG in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung: Mi. [mehr]

Evraz-Eigentümer verkaufen Aktien in einem guten Markt, während das Unternehmen neue Anleihen begibt - Anleihenews


Wien (www.anleihencheck.de) - Roman Abramovich, Alexander Abramov und Alexander Frolov verkauften am Dienstag eine Evraz Aktienpaket von in Summe 1,8%, die somit den wachsenden Appetit auf russische Vermögenswerte nach Aufhebung der Sanktionen gegen Rusal nutzten, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI). Eine Beteiligung von unter 50% durch Abramovich und Abramov biete mehr Schutz vor möglichen Sanktionen. Letzte Woche habe Roman Abramovich in einer ähnlichen Transaktion einen 1,7%-Anteil von Norilsk Nickel verkauft. In diesem Zusammenhang habe Evraz ein Übernahmeangebot für USD 700 Mio. seiner im Jahr 2020 fälligen Anleihen angekündigt, das durch eine neue 5-Jahres-Eurobond-Emission finanzie. [mehr]
Nestlé

Neue 4,00% Aktienanleihe (Quanto EUR) auf Nestlé in Zeichnung - Anleihenews


München (www.anleihencheck.de) - Die Experten vom Zertifikate-Team der Bank Vontobel Europe AG bieten eine neue Aktienanleihe (Quanto EUR) (ISIN DE000VF3WT16/ WKN VF3WT1) auf die Aktie von Nestlé (ISIN CH0038863350/ WKN A0Q4DC) zur Zeichnung an. Die Anleihe könne noch bis zum 1. April 2019 gezeichnet werden. Die Aktienanleihe (Quanto EUR) sei mit einem Nennbetrag von 1.000,00 EUR sowie einem Kupon von 4,00% p.a. ausgestattet. Der Basispreis betrage 100,00%. Fällig werde die Anleihe. [mehr]

Meistgesuchte Anleihen (10 Tage)








Hochverzinsliche Anleihen zuerst entdecken