Ekotechnika: Bonität muss interpretiert werden

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  13.12.18 11:09
eröffnet am: 07.03.14 18:14 von: Mehr Wissen Anzahl Beiträge: 45
neuester Beitrag: 13.12.18 11:09 von: keyar Leser gesamt: 16730
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
07.03.14 18:14 #1 Ekotechnika: Bonität muss interpretiert werden
Die von Creditreform soeben für Ekotechnika vergebene Bonität ist eine Stufe tiefer auf jetzt ein Creditreform-"B" gesunken. Ich spüre Alarm.

Dieses "B" darf m.E. nicht mit einer "B"-Note der erfahrenen Ratingagenturen S&P, Moody's oder Fitch verglichen werden. Nach meiner Beobachtung ist ein Creditreform-"B" mindestens eine Bonitätsstufe tiefer im Vergleich zu denen der Moody's etc anzusetzen.  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
19 Postings ausgeblendet.
27.03.15 12:41 #21 Sind die gestrigen Transaktionen wieder stornier.
Ist gestern flat gehandelt worden? Was geschieht mit den Zinsen, die bei den Käufen in den letzten Tagen zu zahlen waren?  
27.03.15 19:17 #22 Zinsen
das frag ich mich auch. Muss man jetzt noch Zinsen zahlen wenn man die Aktie kauft? das dürften nämlich mehr sein als der Kurswert...  
27.03.15 19:26 #23 Nun handelt die Anleihe
wie es scheint, flat. Die Frage ist nur, was mit den bezahlten Zinsen der letzten Tage passiert. Wohl verloren?

Der Zinscoupon macht ca. 7% aus, die Anleihe handelt zuletzt knapp über 3%. Somit lagen die Gesamtkosten bei ca. 10%. In nächster Zukunft wohl nur schwer hereinzuholen.  
30.03.15 11:53 #24 ich
weiß es auch nicht. Aber heute steht die Anleihe plötzlich bei 9. Also 200% höher als am Freitag. Allerdings könnte es auch sein, dass bei diesen Kursen die Zinsen mit drin sind und man für 3 gar nicht kaufen konnte...

 
30.03.15 13:43 #25 Flat
jetzt ist es amtlich. Anleihe notiert flat. Also musste man letzte Woche noch die aufgelaufenen Zinsen zum Kurswert dazu bezahlen. Jetzt nicht mehr.

http://www.boersennews.de/lexikon/begriff/flat-notiz/1494

;

somit ist die Anleihe noch viel zu teuer, eigentlich müsste sie so gut wie wertlos sein. Kann man eine Anleihe shorten/ leer verkaufen?  
31.03.15 11:16 #26 weiß
man eigentlich wer die Anleihe gezeichnet hat? sind große Investoren investiert?  
31.03.15 11:18 #27 Stefan Dürr
scheint mir ein Scharlatan zu sein. Was hat er eigentlich mit den 60 Millionen gemacht? Villen und Häuser?

irgendwie erinnert mich das ein wenig an Prokon und den komischen Chef... ein übler Betrüger.  
02.04.15 21:02 #28 Ekotechnika
14.04.15 15:36 #30 Default
Hallo,

weiß jemand was mit der Anleihe passiert, also rechtlich? also falls die Restrukturierung oder überhaupt die Abstimmung schief läuft dürfte eine Insolvenz unumgänglich sein u. die Anleihe dürfte offiziell ausfallen.

Aber was ist wenn die Restrukturierung klappt - was ist dann mit der Anleihe? vorgesehen ist ja dass sie in EK umgewandelt wird. Wie ist dieser Schritt zu werten? Mmn müsste die Anleihe dann trotzdem als Zahlungsausfall gewertet werden... Konkret würde das bedeuten dass es keine Rückzahlung u. auch keine Zinszahlungen mehr gibt.

diese Frage ist vor allem interessant für alle die die Anleihe shorten / leer verkaufen...  
16.04.15 10:36 #31 starke
Kursgewinne. Liegt vermutlich am rasanten Anstieg des Russischen Aktienmarktes und des Rubels...

Trotzdem sehe ich für die Anleihe keine Chance. Selbst wenn eine Sanierung gelingt, verfällt die Anleihe wertlos bzw. ist der Wert den man dafür bekommt viel niedriger als der jetzige Kurs.

Der Kurs beinhaltet jetzt noch 9,75% Zinsen. Diese Zinszahlung gibt es aber nicht mehr und von daher müsste der Kurs auch viel niedriger stehen.  
16.04.15 10:48 #32 schade
das es hier kein Interesse gibt. Hier könnte man wirklich was reissen...  
16.04.15 14:14 #33 jetzt
steht sie bei 20. Wahnsinn...

das sind 100% innerhalb weniger Tage.  
24.04.15 13:45 #34 Gefälligkeitsgutachten PwC
dürfte der Grund für den Kursanstieg sein...

http://www.finance-magazin.de/geld-liquiditaet/...a-die-sanierung-zu/ ;

ich ich diese Wirtschaftsprüfungsgesellschaften hasse. Überflüssiges Pack!!!  
26.04.15 19:36 #35 Short-Selling
Hallo Leute,

gibt es irgendeine Möglichkeit hier bei der Ekotechnika-Anleihe short zu gehen? das einzige was mir eingefallen ist ist ein Leerverkauf. Dieser wäre zwar theoretisch möglich, aber pratisch gibt es keinen Anbieter der es ermöglich hier leer zu verkaufen.

Ich bin davon überzeugt dass der Anleihekurs einbricht. Sowohl bei einer Inssolvenz als auch bei einer Rettung (Debt to Equity Swap) verfällt die Anleihe. Bzw. ist der jetzige Kurs viel zu hoch.

Falls jemanden dazu was einfällt wie man hier shorten kann, bitte meldet euch. VG kologe  
04.05.15 09:31 #36 am
Mittwoch, 6. Mai ist die Gläubigerversammlung. Diese Versammlung ist auf Grund der akuten schlechten Finanzlage zum scheitern verurteilt. Ich vermute dass der Anleihekurs spätestens am Mittwoch einbricht auf maximal 4, evtl. auch auf 0.

Leider ist mir immer noch nichts eingefallen wie man hier shorten kann.

hier noch eine Zusammenfassung zu ET: http://www.finanzen.net/nachricht/anleihen/...-Rechtsanwaelte-4318352  
06.05.15 10:18 #37 Abstimmung
heute ist der große Tag. Ich rechne mit einem Scheitern der Abstimmung und dann anschließendem Insolvenzantrag.  
06.05.15 13:59 #38 die
zweite Gläubigerversammlung tagt seit 11.00 Uhr. Bisher sind noch keine News nach außen gedrungen. Die Anleihe steht auch noch stabil...  
07.05.15 10:13 #39 Abstimmung
war erfolgreich. Gläubiger stimmer für Restrutkturierung! Wahnsinn, hätte nicht gedacht dass es klappt.

Walldorf, 7. Mai 2015 - Die Versammlung der Anleihegläubiger der Ekotechnika-Anleihe 2013/18 ( ISIN: DE000A1R1A18 ) am 6. Mai 2015 hat alle Beschlussgegenstände mit großer Mehrheit unterstützt. Damit sprachen sich die Anleihegläubiger für eine Restrukturierung der Ekotechnika GmbH aus. Das von der Geschäftsführung vorgeschlagene Restrukturierungskonzept auf der Grundlage des am 4. Mai 2015 eingereichten Gegenantrags des Anleihegläubigers Markus Pfitzke wurde mit 86,16 Prozent des an der Abstimmung teilnehmenden Anleihekapitals angenommen.

Die von der Ekotechnika GmbH vorgeschlagene One Square Advisory Services GmbH wurde mit einer Mehrheit von 94,12 Prozent zum Gemeinsamen Vertreter aller Anleihegläubiger bestellt und gleichzeitig bevollmächtigt, die Stundung der Zinsansprüche und den vorübergehenden Ausschluss von Kündigungsrechten zu erklären und der Änderung von Anleihebedingungen zuzustimmen.

An der Abstimmung nahmen Anleihegläubiger teil, die insgesamt Schuldverschreibungen in Höhe von 24,27 Mio. Euro vertreten. Das entspricht 40,45 Prozent aller ausstehenden Schuldverschreibungen im Gesamtnennwert von 60,00 Mio. Euro.

http://www.onvista.de/news/...ierung-der-gesellschaft-deutsch-3639437  
07.05.15 10:33 #40 Gegenantrag
des Gläubigers Markus Pfitzke (9.000.000,- Eur Nennkapital) wurde ebenfalls angenommen. Dieser Antrag sieht eine höhere Abfindung für die Alt-Gläubiger vor. Damit dürfte der Kurs nicht so dramatisch einbrechen wie befürchtet.

Dennoch halte ich den jetzigen Kurs für zu hoch. Er müsste nun runter gehen. Ein erfolgreiches Fortbestehen der Gesellschaft ist nach wie vor äußerst fragwürdig, Insolvenz ist nicht ausgeschlossen.

Sollte dennoch die Umwandlung als AG funktionieren u. ein Börsengang erfolgreich sein, wird es spannend.

Die Geschäftstätigkeit Landmaschinenhandel in Russland ist ein großes Wachstumsfeld mit besten Aussichten. Ekotechnika hat einen guten Stand in Russland und ist gut vernetzt und das ist ein enormer Vorteil gegenüber Wettbewerbern. Allerdings halte ich nichts von der Geschäftsführung der Ekotechnika. Das Management müsste rigeros ausgetauscht werden, meintewegen können die Herren in den Aufsichtsrat wechseln od. als Berater beschäftigt bleiben. ;

Herr Markus Pfitzke hat mit seinem Gegenantrag Mut und Cleverness gezeigt. Er sollte nun, auf welchen Wegen auch immer, einen Austausch der GF fordern.  
08.05.15 17:01 #41 no
cares...  
18.05.15 10:20 #42 Anleihe
steigt.

Ich sehe trotz DES keine guten Chancen für Ekotechnika. Die Anleihe zu den jetzigen Kursen zu kaufen macht auch keinen Sinn.

Man kann jetzt lediglich abwarten bis der Kapitaltausch vollzogen ist und Ekotechnika an die Börse geht. Dann sollte man abwarten wie sich der Kurs entwickelt und kann über einen Einstieg nachdenken. Alles andere macht keinen Sinn.  
29.05.15 16:53 #43 wie
gehts jetzt eigentlich weiter?  
03.06.15 22:13 #44 Bin auch schon länger investiert und ehrlich
gesagt, war mir wohl bewusst , dass es ein allgemeines Risiko gibt, aber nicht, dass es doch schon so gross war.
Denn hatte auch dran gedacht, ob ich nicht Ekosem. oder so, die in der Agrarproduktion- Bauer eben- tätig sind,zu investieren. So zum Zeitpunkt um 35 % plus Stückzinsen, meiner Investition beide ungefähr gleich Sicher oder unsicher.

Man hätte allerdings, wisssen können, dass schon die Situation bei Ekotechnika schlechter war. Also diese Umwandlung in Eigenkapital und der Versuch die Firma wieder in den Gewinn zu bringen ,ist ja die einzige Chance für die Anleihegläubiger. Im fall einer Insolvenz bleibt wohl gar nichts.

Somit war man praktsich gezwungen hier mit zu machen und klar, ist das jetzt auch eine gute Möglichkeit hohe Gewinne zu machen.

Bei einer Insolvenz wäre es ja so, dass sich dann jemand billig die assets, wie die Immobilien unter den Nagel reisst.
Wie ich so im Geschäftsbericht gelesen habe, hat man sehr viel in die Immobilien, die vor ort neu gebaut wurden, investiert.  Hoffe mal, dass man dieses zukünftig nicht mehr in dem Ausmasse macht, sondern mehr in den Warennbestand investiert bzw. Reserven hält .

Laut den Aussagen der Geschäftsführung, soll gerade der Service dauerhaft gewinnbringend sein  weil man daran auf dauer und regelmässig verdienen könnte.
Man will diesen Bereich weiter ausbauen.

Nachvollziehbar ist aber auch durchaus, dass dieser Bereich definzitär sein mag und man speziell dafür viele Leute benötigt.
Man kann einfach jetzt nicht in zu viele Bereich investierne, die in der Zukunft wohl, vielleicht oder wahrscheinlich Gewinne bringen. Soviel Zeit und vor allem Geld hat man nicht. Man muss das wenige jetzt sehr sinnvoll einsetzen, damit man möglichst sofort Gewinn macht.
Sonst nutzt alles nichts ,und die Firma ist eher Pleite, als man überhaupt wieder richtig Fuss fassen konnte.  
13.12.18 11:09 #45 Zinszahlung
Einmal mehr  hat Ekosem letzte Woche Zinsen bezahlt.
Und der Kurs kommt einfach nicht an die 100% Marke ran.
 
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: