ANLEIHEN-Woche KW8 - 2020: VERIANOS, SeniVita Social Estate, FCR Immobilien und andere - Anleihenews


24.02.20 11:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Viel los am KMU-Anleihen-Markt in der Kalenderwoche 8 des Jahres 2020: Die VERIANOS Real Estate AG gibt die Neuemission einer fünfjährigen Unternehmensanleihe bekannt, deren Zinskupon bei 6,00% p.a. liegt, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Das Emissionsvolumen der nunmehr dritten VERIANOS-Anleihe betrage bis zu 30 Mio. Euro und werde in mehreren Tranchen via Privatplatzierung begeben. Die erste Tranche der aktuellen Emission umfasse ein Volumen von bis zu 10 Mio. Euro. Auch der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS habe sich an der Neuemission der VERIANOS-Anleihe mit einer Zeichnung beteiligt.

Prolongation geplant - die SeniVita Social Estate AG schlage den Gläubigern ihrer Wandelanleihe 2015/20 eine Laufzeit-Verlängerung um fünf Jahre bis zum 11. Mai 2025 vor. Als Ausgleich solle der Zinssatz der Anleihe von derzeit 6,50% p.a. auf 8,50% p.a. im Verlängerungszeitraum erhöht werden. Der am 31. Januar 2020 abgelaufene Wandlungszeitraum der Wandelanleihe solle indes nicht angepasst werden, d.h. die Anleihe bestehe zukünftig ohne Wandlungsrecht fort. Zur Umsetzung der Vorhaben lade die SeniVita Social Estate AG ihre Gläubiger zu einer Abstimmung ohne Versammlung im Zeitraum vom 7. bis 10. März 2020 ein. Die Wandelanleihe 2015/20 habe ein ausstehendes Volumen von 44,6 Mio. Euro.

Die FCR Immobilien AG habe in der vergangenen Woche die vorläufigen Finanzkennzahlen für das äußerst erfolgreiche Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht, so steige das Ergebnis vor Steuern (EBT) um 282% auf 10,7 Mio. Euro an. Das FCR-Management gehe auch für 2020 von einer Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung aus und stelle zugleich die Begebung einer weiteren Unternehmensanleihe in Aussicht. Auch die Photon Energy N.V. habe das Geschäftsjahr 2019 mit einem Rekord-Konzernumsatz beendet und dabei erstmal die 30 Mio. Euro-Marke übertroffen.

In einem aktuellen Anleihen-Doppelbarometer würden die beiden 2017er Anleihen (ISIN DE000A19MDV0 / WKN A19MDV und ISIN NO0010795701 / WKN A19JEV) der Metalcorp Group S.A. von den Experten der KFM Deutsche Mittelstand AG jeweils als "äußerst attraktiv" auf die Maximal-Bewertung von 5 Sternen heraufgestuft. Im August vergangenen Jahres habe die Bewertung noch bei 4,5 Sternen gelegen. Grund für die bessere Bewertung seien laut Analysten die kontinuierlichen Ergebnissteigerungen in den letzten Jahren sowie das risikoaverse Geschäftsmodell des Unternehmens, durch welches die Ertragsqualität unabhängig von der Entwicklung der Rohstoffpreise auch in Zukunft gesteigert werden könne.

Am letzten Tag der vergangenen Woche habe derweil das öffentliche und verlängerte Anleihen-Angebot der Veganz Group AG geendet. In den kommenden Tagen sei mit einem Platzierungsergebnis der Premieren-Anleihe des Vegan-Anbieters zu rechnen. Die fünfjährige Veganz-Anleihe 2020/25 werde jährlich mit 7,50% verzinst und habe ein Gesamtvolumen von bis zu 10 Mio. Euro. Die Schlote Holding GmbH starte indes ihrerseits mit neuen Aufträgen ins Jahr 2020.

So habe der Automobil-Zulieferer trotz des weiterhin schwierigen Branchenumfelds in den ersten Wochen des Jahres mehrere Neuaufträge im Hybridbereich gewinnen können, die bis 2026 einen Umsatz von 52 Mio. Euro generieren würden. Des Weiteren sei es der Anleihen-Emittentin nach eigenen Angaben gelungen, bei einzelnen bestehenden Aufträgen deutliche Volumensteigerungen zu vereinbaren. Die international in der Entwicklung von Wind- und Photovoltaikprojekten tätige PNE-Gruppe sei ebenfalls schwungvoll ins neue Jahr gestartet. So hätten zu Jahresbeginn bereits zwei neue Windparks in Betrieb genommen werden können.

Die Aves One AG baue ihr Rail-Portfolio durch Zukäufe weiter aus. Das Gesamtvolumen im Segment Rail steige nach Angaben des Unternehmens dadurch auf rund 750 Mio. Euro. Die SoWiTec group GmbH verkaufe sechs Windprojekte mit insgesamt 552 MW in Brasilien und unterzeichne einen Vertrag für ein neues Projekt in Kolumbien. Die VST Building Technologies AG habe einen Vertrag über den Verkauf ihrer gesamten Anteile an der VST Engineering GmbH (95 Prozent) in der vergangenen Woche abgeschlossen. Der Kaufpreis liege bei 0,8 Mio. Euro. Die Media and Games Invest plc habe unterdessen 1,05 Millionen gamigo-Aktien erworben und damit seine Beteiligung an der gamigo AG von 53% auf 98% erhöht.

Den kompletten Beitrag zusammen mit den wichtigsten KMU-Anleihen-News der KW8 - 2020 im Überblick finden Sie hier. (News vom 22.02.2020) (24.02.2020/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
95,00 € 94,50 € 0,50 € +0,53% 09.04./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A254Y19 A254Y1 99,00 € -   €
Werte im Artikel
95,00 plus
+0,53%
91,70 minus
-0,05%
98,38 minus
-0,12%
90,50 minus
-0,88%
10,00 minus
-13,04%