Anleihe auf Symrise: Der Zukauf soll das Geschäft mit Duftstoffen in Europa und Lateinamerika vorantreiben - Anleihenews


03.12.20 12:30
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.anleihencheck.de) - Im MDAX machte zuletzt der Duft- und Aromenhersteller Symrise durch einen Zukauf auf sich aufmerksam, so die Experten vom "ZertifikateJournal".

Man habe das Duftstoffgeschäft des US-Unternehmens Sensient erworben, so das Unternehmen. Die Einheit habe 2019 einen Umsatz von rund 77 Mio. Euro gemacht, habe Symrise weiter mitgeteilt. Zum hättenKaufpreis die Unternehmen keine Angaben gemacht. Die Sparte produziere Duftstoffe aus natürlichen und erneuerbaren Quellen. Der Zukauf solle das Geschäft mit Duftstoffen etwa in Europa und Lateinamerika vorantreiben. "Angesichts der zunehmenden Bedeutung natürlicher und erneuerbarer Rohstoffe für die Parfümindustrie ist die neue Produktpalette eine ideale Ergänzung unseres derzeitigen Angebots", habe Vorstandschef, Heinz-Jürgen Bertram, gesagt. Das fänden auch Analysten. Eine gute Ausgangslage für eine Aktienanleihe, so die Experten vom "ZertifikateJournal" zur Symrise-Aktienanleihe der DZ BANK. (Ausgabe 48/2020) (03.12.2020/alc/n/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
97,22 € 97,38 € -0,16 € -0,16% 22.01./21:59
 
ISIN WKN
DE000DFW1HM0 DFW1HM
Werte im Artikel
101,15 minus
-0,15%
97,22 minus
-0,16%