Euroboden steigert Gewinn auf 8,4 Mio. Euro in 2017/18 - Anleihenews


14.03.19 13:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Satter Gewinn! Die Euroboden-Gruppe hat im vergangenen Geschäftsjahr 2017/18 (1. Oktober 2017 bis 30. September 2018) einen Konzernjahresüberschuss von 8,4 Millionen Euro (Vorjahr 3,1 Mio. Euro) erzielt. Das teilte der auf architektonisch hochwertige Projekte spezialisierte Münchner Immobilienentwickler heute mit, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Gewinne aus Verkäufen

Euroboden habe im abgelaufenen Geschäftsjahr sein Betriebsergebnis (EBIT) auf 15,7 Millionen Euro (Vorjahr 6,1 Mio. Euro) und sein Ergebnis vor Steuern auf 11,3 Millionen Euro (Vorjahr 3,7 Mio. Euro) gesteigert. Diese signifikante Steigerung sei maßgeblich auf Gewinne aus dem Verkauf von Grundstücken und Wohnungen wie auch auf die Wertsteigerung der Finanzimmobilien zurückzuführen.

Die Gesamtleistung der Euroboden-Gruppe sei in diesem Zeitraum um 89% auf 64,6 Mio. Euro (Vorjahr: 34,1 Mio. Euro) gestiegen. Die Gesamtleistung umfasse die Umsatzerlöse, Bestandsveränderungen und die aktivierten Eigenleistungen. Die Steigerung der Gesamtleistung sei wesentlich - mit 14,3 Mio. Euro - auf höhere Umsatzerlöse zurückzuführen, die besonders aus dem Verkauf eines Bestandsgrundstücks und zeitanteilig realisierten Erlösen aus Wohnungsverkäufen resultieren würden.

Euroboden-Anleihe 2017/22

Belastet worden sei das Ergebnis durch einmalige Kosten, die durch die Begebung der neuen Euroboden-Anleihe im November 2017 entstanden seien. Der Emissionserlös habe der vorzeitigen Rückzahlung einer 7,375%-Anleihe in 2018 sowie zur Finanzierung bestehender und weiterer Immobilien-Projekte gedient.

ANLEIHE CHECK: Die im November 2017 emittierte Unternehmensanleihe (ISIN DE000A2GSL68 / WKN A2GSL6) der Euroboden sei mit einem Zinskupon von 6,00% p.a. (Zinszahlung halbjährlich am 10.05. und 10.11.) ausgestattet und habe eine Laufzeit bis zum 10.11.2022. Das Emissionsvolumen betrage 25 Millionen Euro. Aktuell notiere die Anleihe am Börsenplatz Frankfurt bei 102,5% (Stand: 13.03.2019)

Anleihebedingungen: Euroboden verpflichte sich freiwillig zu umfassender Transparenz. Bei Verstößen erhöhe sich der Kupon für die nachfolgende Zinsperiode um 0,5%-Punkte. Vorzeitige Rückzahlungsmöglichkeiten der Emittentin seien in den Anleihebedingungen zum 10.11.2020 zu 102% und zum 10.11.2021 zu 101% des Nennwertes vorgesehen.

Eigenkapital von 20,8 Mio. Euro

Die Konzernbilanz weise zum Bilanzstichtag ein Eigenkapital von 20,8 Millionen Euro aus. Damit liege das Eigenkapital um 7,8 Millionen Euro über dem Wert des Vorjahres (13,0 Mio. Euro). Die bereinigte Eigenkapitalquote betrage 12,7% (Vorjahr 11,3%).

"Die positive Geschäftsentwicklung bestätigt uns in unserer Strategie, architektonisch herausragende Projekte umzusetzen. Für das Geschäftsjahr 2018/2019 erwarten wir nochmals eine deutliche Steigerung von Gesamtleistung und Gewinn", so Martin Moll, Geschäftsführer der Euroboden GmbH.

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (News vom 13.03.2019) (14.03.2019/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
103,92 € 104,44 € -0,52 € -0,50% 27.05./09:15
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2GSL68 A2GSL6 106,00 € 101,78 €