Erweiterte Funktionen

Ratingdruck bei Unibail-Rodamco-Westfield (URW)


20.11.20 09:30
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Nachdem Unibail-Rodamco-Westfield (URW) bereits im April und September dieses Jahrs die ersten Single A Ratings bei Fitch und Moody's auf Emittentenebene verlor, senkte letzte Woche auch S&P das Rating von A- auf BBB+, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Grund hierfür sei die von den Aktionären mehrheitlich abgelehnte Kapitalerhöhung in der Höhe von EUR 3,5 Mrd. letzte Woche Montag. Diese sei Teil des EUR 9 Mrd. umfassenden strategischen Plans RESET gewesen, um den Unternehmensleverage zu senken. Damit gehe S&P davon aus, dass sich die Credit-Ratios nicht wie ursprünglich erwartet entwickeln würden. Darüber hinaus werde der negative Ausblick mit der COVID-Thematik begründet, die zukünftig doch schwerer auf der operativen Entwicklung lasten könnte. In ihrem Basis-Szenario erwarte S&P u.a. ein EBITDA-Leverage von größer als 13x über die nächsten zwei Jahre. Auch Moody's überprüfe derzeit das Baa1 Rating auf eine Hinabstufung. (News vom 19.11.2020) (20.11.2020/alc/n/a)