Société Générale bietet Nachhaltigkeits-Anleihe 09/14-09/21 zur Zeichnung an - Anleihennews


14.07.14 13:11
Société Générale

Paris (www.anleihencheck.de) - Immer mehr private und institutionelle Investoren entscheiden sich für Nachhaltige Geldanlagen, so die Analysten der Société Générale.

Das Volumen von Investments, bei denen neben finanziellen Kennzahlen auch ökologische, soziale und Governance-Kriterien in den Anlageprozess einfließen würden, habe in Deutschland, Österreich und der Schweiz laut einer Erhebung des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG) binnen eines Jahres um zwölf Prozent zugelegt. Der Markt in den drei Ländern umfasse mittlerweile insgesamt 134,5 Milliarden Euro. Nachhaltige Investments würden Anlegern ermöglichen, ihre finanziellen Ziele mit ihren jeweiligen Wertvorstellungen in Einklang zu bringen.

Anleger mit einem Fokus auf nachhaltigkeitsorientierte Unternehmen könnten jetzt mit der neuen Nachhaltigkeits-Anleihe 09/14-09/21 der Société Générale auf ihre Anlagephilosophie setzen. Die über sieben Jahre laufende Anleihe könne bis zum 27. August 2014 (12:00 Uhr), gezeichnet werden. "Die Nachhaltigkeits-Anleihe bietet dem Anleger die Möglichkeit, bei einem hundertprozentigen Kapitalschutz unbegrenzt an einer positiven Wertentwicklung des Finvex Sustainable & Efficient Europe 30 Index teilzuhaben. Das Produkt richtet sich an Anleger, die dem Finvex während der Laufzeit starke Kurszuwächse zutrauen und damit gute Renditen erwirtschaften möchten", erläutere Philip Piltz, Leiter Retail & Private Banks Distribution, Deutschland & Österreich der Abteilung Cross Asset Solutions bei der Société Générale, die Anlagestrategie des Produkts.

Der Finvex Sustainable & Efficient Europe 30 Index (Finvex Europäischer Nachhaltigkeitsund Effizienzindex 30) bestehe seit dem 1. Juli 2011 und setze sich aus 30 gleichgewichteten Aktien zusammen, die aus einem Spektrum an nachhaltigkeitsorientierten Aktien aus Europa ausgewählt worden seien. Dieses Grunduniversum an Aktien umfasse die besten 20% der 600 größten europäischen Unternehmen im Hinblick auf Nachhaltigkeit, wie sie im Dow Jones SustainabilityTM Europe Index abgebildet seien. Nachhaltigkeit stehe dabei nicht allein für Maßnahmen zum Umwelt- oder Klimaschutz, sondern sei ein Handlungsprinzip, wonach bei der Unternehmensführung Umweltgesichtspunkte im gleichen Maße wie soziale und wirtschaftliche Kriterien berücksichtigt würden ("zukunftsfähiges Wirtschaften").

Aus diesen besten 20% würden von Finvex durch eine Risikoanalyse 30 Aktien ausgewählt. Der Fokus liege dabei auf einer geringen Volatilität in einem negativen Marktumfeld, einer verminderten Wahrscheinlichkeit von extremen Verlusten ("tail risk"), geringen Konzentrationsrisiken und einer hohen Marktliquidität (große Handelsvolumen). Der Index werde monatlich ausgewertet und neu gewichtet, um die Nachhaltigkeit zu bewahren und Anlagechancen zu erkennen. Seit seiner Markteinführung habe er eine stabile und nachhaltige Kursentwicklung verzeichnet. Auch seien die Renditen seit Auflage im Vergleich zum EURO STOXX 50®-Index und Dow Jones Sustainability TM Europe Index höher und die Volatilität niedriger ausgefallen.

Die Nachhaltigkeits-Anleihe 09/14-09/21 sei eine strukturierte Anleihe mit einer Laufzeit von sieben Jahren. Der Rückzahlungsbetrag bei Fälligkeit betrage zumindest 100% des Nennwerts. Zusätzlich partizipiere der Anleger voll an einer positiven Wertentwicklung des Finvex Sustainable & Efficient Europe 30 Index. Im Falle einer negativen Wertentwicklung greife der 100%ige Kapitalschutz, der den Nennwert absichere.

Die Nachhaltigkeits-Anleihe 09/14-09/21 beinhalte eine spezielle Bewertungsmethode, welche darauf abziele, die Auswirkungen von starken Kursschwankungen, die insbesondere in der Anfangs- und Endphase der Laufzeit vorkommen könnten, abzuschwächen. Im Gegensatz zur traditionellen Bewertungsmethode, bei der die Bewertung nur auf Basis des anfänglichen und des finalen Bewertungstages erfolge, werde bei der hier angewandten Bewertungsmethode die Indexwertentwicklung der Anfangs- und Endphase anhand von Durchschnittsschlusskursen des Index berechnet. Somit könnten mögliche Renditeeinbußen aufgrund eines zufällig hohen Einstiegskurses am anfänglichen Bewertungstag oder eines zufällig starken Kursrückgangs am finalen Bewertungstag abgefedert werden. Für den Fall eines vergleichsweise niedrigen Kurses am anfänglichen Bewertungstag oder eines vergleichsweise hohen Kurses am finalen Bewertungstag könne dieses Verfahren jedoch genauso die Rendite schmälern.

Ein Beispiel verdeutliche die Funktionsweise der Nachhaltigkeits-Anleihe 09/14-09/21 für die Rückzahlung im Falle einer positiven Wertentwicklung des Finvex Sustainable & Efficient Europe 30 Index (für einen Nennwert von 1.000 Euro): Entspreche der gleichgewichtete Durchschnittswert der anfänglichen Bewertungsphase 100% und liege der gleichgewichtete Durchschnittswert der letzten Bewertungsphase bei 135%, erhalte der Anleger eine Rückzahlung in Höhe von 1350 Euro und habe somit eine Rendite von 350 Euro erzielt. (14.07.2014/alc/n/a)