Société Générale iTraxx Main Bonitätsanleihe (Investment Grade) in Zeichnung - Anleihenews


16.03.16 11:11
Société Générale

Paris (www.anleihencheck.de) - Das Besondere an der neuen iTraxx Main Bonitätsanleihe der Société Générale ist, dass der Anleger eine 3% Zinschance bei einer kurzen Laufzeit (knapp drei Jahre) hat und sich diese Anleihe auf einen Index aus den liquidesten 125 europäischen Unternehmen bezieht, die dem "Investment Grade"-Segment angehören, so Société Générale in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

"Die neue iTraxx Main Bonitätsanleihe bietet einen höheren Ertrag als klassische Bankanleihen, eine bessere Liquidität als klassische Unternehmensanleihen sowie einen Zugang zu Anleihen, die nicht einfach verfügbar sind, außerdem ist der Anlageerfolg unabhängig vom Kursrisiko der Aktienmärkte", erklärt Peter Bösenberg, Director und Head of Public Distribution Germany & Austria bei der Société Générale.

Die iTraxx Main Bonitätsanleihe "4 bis 8" bezieht sich auf einen Korb aus 125 Referenzschuldnern im iTraxx Main Europe Index Series 24 als Basiswert. Sie hat eine feste Laufzeit und wird am 10.01.2019 fällig (Vorgesehener Rückzahlungstermin). Die anfängliche Gewichtung der Referenzschuldner im Korb beträgt 0,80%. Im Falle eines Zusammenschlusses oder einer Abspaltung eines Referenzschuldners verändert sich die Gewichtung dementsprechend. Die Höhe der Zinszahlungen sowie die Höhe der Rückzahlung hängen im Wesentlichen von der Finanzsituation (Bonität) der im Basiswert enthaltenen Indexunternehmen (Referenzschuldner) ab. Die neue iTraxx Main Bonitätsanleihe der Société Générale kann noch bis zum 31. März gezeichnet werden.

Sofern während des Kreditereigniszeitraums (vom 31. März 2016 bis 4. Januar 2019) nicht mehr als drei der im Korb enthaltenen Referenzschuldner von einem Kreditereignis (Insolvenz; Zahlungsstörung; Restrukturierung; Einschreiten der Regierung) betroffen sind, erhält der Anleger an den jeweiligen Zinszahlungstagen einen festen Zinssatz von 3,00% p.a. (bezogen auf den Nominalbetrag) sowie am Vorgesehenen Rückzahlungstermin, also am 10.01.2019, eine Rückzahlung in Höhe von 100% des Nominalbetrages. Falls während des Kreditereigniszeitraums mehr als drei Referenzschuldner von einem Kreditereignis betroffen sind, sinkt der Zinssatz der Bonitätsanleihe um jeweils 0,6 Prozentpunkte, beginnend ab der Zinsperiode, in die das Kreditereignis fällt. Darüber hinaus reduziert sich die Rückzahlung der Bonitätsanleihe für jedes weitere Kreditereignis um jeweils 20 Prozentpunkte. Sobald acht oder mehr Referenzschuldner von einem Kreditereignis betroffen sind, kommt es zu einer vorzeitigen Beendigung der Bonitätsanleihe, der Anleger erleidet einen Totalverlust. Das Produkt bietet keinen Kapitalschutz.

Seit Auflage des iTraxx Europe Main Index - Serie 24 im September 2015 ist kein Kreditereignis eingetreten. Seit Auflage des iTraxx Europe Main Index im März 2004 ist nur ein Referenzschuldner von Kreditereignissen betroffen gewesen. Anleger sollten beachten, dass die sehr gute Bonität der im Korb enthaltenen Referenzschuldner und die historisch niedrige Anzahl an Kreditereignissen im iTraxx Europe Main Index kein zuverlässiger Indikator für künftige Entwicklungen sind.

Ein Beispiel verdeutlicht die Funktionsweise der iTraxx Main Bonitätsanleihe: Ist im Kreditereigniszeitraum kein Referenzschuldner von einem Kreditereignis betroffen, erhält der Anleger an den drei Zinszahlungstagen 10.01.2017, 10.01.2018 und 10.01.2019 den festen Zinssatz von 3% p.a. bezogen auf den Nominalbetrag von 1000,00 Euro, also akkumulierte Zinszahlungen in Höhe von 82,75 Euro. Der Rückzahlungsbetrag beziffert sich dann auf 1000,00 Euro plus den Nettoertrag (nach Kosten) in Höhe von 60,75 Euro. (16.03.2016/alc/n/a)