TLG IMMOBILIEN verzeichnet starkes Wachstum von FFO und EPRA NAV - Anleihenews


01.04.20 08:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die TLG IMMOBILIEN AG (ISIN DE000A12B8Z4/ WKN A12B8Z) hat das Geschäftsjahr 2019 erfolgreich abgeschlossen, so die TLG IMMOBILIEN AG in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Der Wert des Immobilienportfolios lag zum Jahresende bei rd. EUR 4,7 Mrd., die Mieterlöse stiegen im Vergleich mit 2018 um rd. 2,6% auf 229,8 Mio. Die Funds from Operations (FFO) erhöhten sich um 10,4% auf EUR 148,0 Mio., bzw. EUR 1,37 je Aktie (Vj. EUR 1,30). Der EPRA NAV des Konzerns belief sich zum 31. Dezember 2019 je Aktie auf EUR 32,69 (31.12.2018: EUR 26,27). Damit beträgt der Total Shareholder Return aus Dividende und NAV-Wachstum je Aktie rd. 27,9%.

Like-for-like legte die Jahresnettokaltmiete im strategischen Portfolio im Jahr 2019 um 3,6% zu. 2019 wurde darüber hinaus eine Büroimmobilie erworben und es wurden im Rahmen der weiter voranschreitenden Portfoliooptimierung insgesamt 53 nicht-strategische Objekte veräußert. Zum Berichtsstichtag lag die EPRA-Leerstandsquote bei 3,1%, während die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) 5,6 Jahre betrug. Beide Indikatoren spiegeln die hohe mieterseitige Nachfrage und Ertragssicherheit des Portfolios der TLG IMMOBILIEN wider.

Zum 31. Dezember 2019 betrugen die durchschnittlichen zahlungswirksamen Fremdkapitalkosten 1,36% (31.12.2018: 1,83%) bei einer durchschnittlichen Restlaufzeit von 4,8 Jahren und bei einem gleichzeitigen Barbestand von rd. EUR 500 Mio.

Der Hauptversammlung wird voraussichtlich vorgeschlagen, aus dem Bilanzgewinn eine Dividende von EUR 0,96 je Stückaktie auszuschütten. Der Vorschlag des Vorstandes steht bis zu der Veröffentlichung der Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung der Covid-19-Pandemie und der weiteren Entwicklung der Märkte.

Gerald Klinck, Finanzvorstand (CFO) der TLG IMMOBILIEN AG: "2019 war ein sehr ereignisreiches Jahr für die TLG IMMOBILIEN und für mich persönlich: Neben dem äußerst erfolgreichen Geschäftsverlauf haben wir kürzlich die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Fusion mit Aroundtown geschaffen. Nach der Fusion werden unsere Aktionäre von einem deutlich erweiterten Wertschöpfungspotenzial profitieren können, das insbesondere durch verbesserte Ratings, Synergien im operativen Geschäft, verbesserte Finanzierungsmöglichkeiten und eine Beschleunigung der Entwicklungspipeline im neuen kombinierten Unternehmen getrieben wird."

Die TLG IMMOBILIEN hat am 4. März 2020 den Wechsel der Börsennotierung in den General Standard am regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse beschlossen. Dies wird zum 26. Juni 2020 in Kraft treten, der Handel mit den Aktien bleibt uneingeschränkt möglich. Dies ermöglicht der TLG IMMOBIIEN unter anderem, Kosten zu senken und die vorhandenen Ressourcen effizienter zu nutzen. Die strengen Transparenzanforderungen des regulierten Marktes werden auch im General Standard weiterhin gelten.

Im Rahmen des Integrationsprozesses mit Aroundtown wird Gerald Klinck den Konzern am 31. März 2020 verlassen.

Sascha Hettrich, Aufsichtsratsvorsitzender der TLG IMMOBILIEN: "Wir blicken mit der Covid-19-Pandemie auf eine herausfordernde Zeit. Aber in Anbetracht der starken Performance der TLG IMMOBILIEN und von Aroundtown, der Managementkompetenz beider Unternehmen und der starken Liquidität der Gruppe, steht dem neuen kombinierten Unternehmen eine sehr erfolgreiche Zukunft bevor."

Die Konzernkennzahlen nach IFRS seien dem folgenden Link zu entnehmen.

Über die TLG IMMOBILIEN AG:

Die börsennotierte TLG IMMOBILIEN AG besitzt und vermietet seit mehr als 25 Jahren Gewerbeimmobilien an ausgewählten deutschen Perspektivstandorten. Sie entwickelt ihr Portfolio kontinuierlich und aktiv wertschaffend durch gezielte Investitionen und ausgewählte Objektankäufe weiter. In ihrem Bestand befanden sich zum 31. Dezember 2019 Immobilien im Wert von mehr als EUR 4,7 Mrd. Der bereinigte EPRA Net Asset Value je Aktie lag bei EUR 32,69 zum Stichtag. Das Portfolio umfasst Büroobjekte u.a. in Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, Leipzig und Rostock.

Darüber hinaus zählen ein regional diversifiziertes Portfolio aus Einzelhandelsimmobilien in perspektivreichen Mikrolagen mit dem Fokus der Nahversorgung sowie sieben innerstädtische Hotels zum Bestand. Die Objekte der TLG IMMOBILIEN AG zeichnen sich durch gute und sehr gute Lagen sowie langfristige Miet- und Pachtverträge aus. Ihre qualifizierten Mitarbeiter gewährleisten an den einzelnen Standorten eine hohe lokale Marktexpertise. (Pressemitteilung vom 31.03.2020) (01.04.2020/alc/n/a)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
17,60 € 17,88 € -0,28 € -1,57% 14.07./09:22
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A12B8Z4 A12B8Z 31,55 € 10,98 €