Erweiterte Funktionen

indesto GC Wind GmbH gibt ihre erste Anleihe aus - Anleihenews


20.11.20 11:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Mit einem Großprojekt für den Zukunftsmarkt Erneuerbare Energien bringt die indesto GC Wind GmbH ihre erste Anleihe auf den Markt, so die indesto GC Wind GmbH in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Das neue Unternehmen aus der indesto-Gruppe tritt dabei gemeinsam mit dem bundesweit agierenden Münchner Unternehmen Green City AG auf. Bei dieser Anleihe geht es um 14 onshore Windprojekte, die in Deutschland über sieben Bundesländer verteilt sind, und um Anleihemittel über 14 Millionen Euro. Sie ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 6,00% ausgestattet.

"Zusammen mit Photovoltaik ist Windenergie die weitreichendste Antwort zur umfassenden Elektrifizierung unserer Volkswirtschaft und zum Erreichen der Klimaziele", erläutert die Geschäftsführerin Sabine Rödig-Brauch das grüne Engagement: "In Deutschland gibt es da noch sehr große Wachstumspotenziale." Für Anleger stecken in dieser nachhaltigen Investition in produktive Sachwerte zukunftssichere Chancen.

Die Muttergesellschaft indesto capital markets ist als ein unabhängiger Investment- und Asset Manager besonders von der Symbiose aus Real Estate und Erneuerbaren Energien überzeugt. Daher gründete sie auch die indesto GC Wind GmbH. Mit ihren Partnern aus den Bereichen Real Estate und Erneuerbare Energien sucht sie Investmentprodukte für semi-professionelle und professionelle Investoren.

14 Windkraftanlagen sollen in den nächsten drei bis fünf Jahren realisiert werden

"Nicht erst seit der "Fridays for Future"-Bewegung wird der Ruf nach Maßnahmen zur Begrenzung der Klimaerwärmung und zur Reinhaltung der Luft lauter", begründet die indesto GC Wind-Geschäftsführerin die Projektinitiative: "Der emissionsfreien Stromgewinnung kommt dabei eine zentrale Rolle zu." Die 14 über sieben Bundesländer verteilten Windkraftanlagen sollen in den nächsten drei bis fünf Jahren realisiert werden. Sabine Rödig-Brauch: "Ein Projekt ist genehmigt, drei zur Genehmigung eingereicht, sechs Projekte sind in aktiver Entwicklung und bei weiteren vier Projekten startet die aktive Entwicklungsarbeit im kommenden Jahr." Die 14 Windkraftanlagen können zusammen pro Jahr bis zu 500 Millionen KwH Strom erzeugen: Damit können bis zu 144.000 Haushalte ein Jahr lang mit Strom versorgt und 343.000 Tonnen CO2 im Jahr verhindert werden.

Mit ihrer ersten Anleihe geht es der indesto GC Wind GmbH um Anleihemittel in Höhe von bis zu 14 Millionen Euro. Sabine Rödig-Brauch: "Um die Rechte an der diversifizierten Entwicklungspipeline zu erwerben werden insgesamt 21 Millionen Euro benötigt. Bisher wurden uns sieben Millionen Euro im Rahmen eines Nachrangdarlehens von einem Multi Family Office zur Verfügung gestellt." Der eigenkapitalähnliche Anteil von rund 30 Prozent an der Gesamtfinanzierung verdeutlicht, wie positiv indesto das Investment beurteilt.

Mit einer Mindestzeichnungssumme von 100.000 Euro richtet sich die Anleihe an qualifizierte Anleger. Spätestens zum Ende der Planung will die indesto GC Wind GmbH die Anleihe an der Börse notieren. Die Laufzeit der Anleihe endet am 15. Dezember 2023.

Einer der ersten Investoren ist der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS.

Immobilienwirtschaft und Erneuerbare Energien gehören eng zusammen

Für indesto gehören die Investition in Immobilien und Erneuerbare Energien eng zusammen. Der Joint Venture-Partner Green City hat ebenso wie indesto GC Wind ein sehr tiefes Projektverständnis und ein hochprofessionelles Team. Green City steht für die Entwicklung der 14 Projekte. Die indesto GC Wind übernimmt die Finanzierung des Kaufpreises für die Projektrechte und die Betreuung der Investoren.

"Im Bereich der Erneuerbaren Energien müssen die Anstrengungen weiter forciert werden", so die indesto GC Wind-Geschäftsführerin Sabine Rödig-Brauch. Die Windenergie gilt mit ihrem sauberen Strom als eine der aussichtsreichsten Formen alternativer Energien und hat sich als starker Wachstumsmarkt herauskristallisiert. Der Bedarf steigt stetig. Bis zum Jahre 2050 soll die Stromversorgung in Deutschland zu 80 Prozent aus Erneuerbaren Energien gedeckt werden.

Ansprechpartner:

heller & partner
Willi Bock
Tel.: 089/45710-340
Mail: wb@heller-partner.de (20.11.2020/alc/n/a)