Logo
NEWS - Allgemein
www.anleihencheck.de
24.02.12 09:16
Aktienanleihe auf Syngenta Investmentidee
Bank Vontobel Europe AG

München (www.anleihencheck.de) - Für Vontobel ist die Aktie von Syngenta (ISIN CH0011037469 / WKN 580854) eine Investmentidee und die Bank Vontobel Europe AG liefert Vorschläge, wie Anleger mit Anleihen von dieser Einschätzung profitieren können.

Als einer der weltweit führenden Agrochemiekonzerne beschäftige Syngenta mehr als 26.000 Mitarbeiter in über 90 Ländern. Das auf nachgelagerte Futtermittel- und Nahrungsmittelketten ausgelegte Schweizer Unternehmen fokussiere sich insbesondere auf die Steigerung von Ernteerträgen und landwirtschaftlichen Produktivitäten. Anfang 2011 habe das Unternehmen die Bereiche Crop Protection (Pflanzenschutz) und Seeds (Saatgut) zusammengeführt und von dort an die Strategie verfolgt, ein komplett integriertes Angebot für Nutzpflanzen auf globaler Ebene zu schaffen.

Im ersten Jahr der Zusammenführung von Crop Protection und Seeds habe Syngenta 2011 einen Umsatz von 13,3 Mrd. USD und damit ein Plus von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr einfahren können. Der Reingewinn habe mit 1,6 Mrd. USD 14 Prozent über dem Vorjahresergebnis gelegen. Auf Basis des EBITDA (Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) hätten die Schweizer ihr Vorjahresergebnis um 16 Prozent bzw. bei konstanten Währungskursen gar um 18 Prozent auf 2,9 Mrd. USD gesteigert. Laut Unternehmensangaben würden sich bereits sowohl auf der Umsatzseite als auch auf der Kundenseite positive Effekte des integrierten Geschäftsmodells zeigen. So habe zusätzliches Umsatzpotenzial generiert werden können und die Rückmeldungen der Kunden würden die positive Anerkennung in einem zunehmend komplexen Landwirtschaftssektor zeigen.

Darüber hinaus hätten Währungsverluste und steigende Rohstoffpreise weitestgehend an den Endkunden weitergegeben werden können. Für 2012 rechne der Konzern mit weiteren Preiserhöhungen von 2 bis 3 Prozent und Einsparungen aus dem bestehenden Kostensenkungsprogramm in Höhe von 190 Mio. USD. 2011 habe das Unternehmen die negativen Einflüsse des Frankens, dank des aufgesetzten Kostensenkungsprogramms, noch abfedern können. Eine Ausweitung der Frankenstärke könnte Syngenta auch zukünftig stark belasten und die Ertragslage und den Aktienkurs negativ beeinflussen.

Die Investitionsbereitschaft der Bauern habe aufgrund von auf hohem Niveau stabilen Preisen für Mais, Soja, Raps und Weizen aufrechterhalten werden können. Eine Betrachtung der weltweit am stärksten wachsenden Märkte lenke den Blick auf Südamerika. Dort hätten die Schweizer im Zuge der rasch voranschreitenden Industrialisierung der Landwirtschaft äußerst erfreuliche Umsatzzahlen verzeichnet. Mit einem Umsatz von 3.305 Mio. USD habe der Umsatz in der Region Südamerika erstmal über dem mit 3.269 Mio. USD erreichten Umsatz in Nordamerika gelegen. Aus Wachstumsgesichtspunkten hätten die Südamerikaner die Nordamerikaner deutlich überflügeln können. So habe das Wachstum in Südamerika mit 19% fast doppelt so hoch gelegen wie das in Nordamerika.

Insbesondere das Saatgutgeschäft habe aufgrund letztjährigen Investitionen in genveränderte Sorten erfreulich stark zulegen können. Nach einer EBIT-Marge von 5 Prozent per Ende 2007 habe im Jahr 2011 die EBIT-Marge für den Saatgutbereich auf 1 Prozent angehoben werden können.

Zukünftig sehe der Konzern seine Wachstumschancen insbesondere in Spezialkulturen wie Zuckerrohr oder die Reis, die heute eher kleine Anteile des Umsatzes ausmachen würden. Sollte der Konkurrenzkampf der wenigen großen Anbieter bei verschlechterten Marktbedingungen an Intensität gewinnen, könnte sich dies negativ auf die Ertragslagen und die Aktienkurse der beteiligten Unternehmen auswirken. Erste Anzeichnen für eine derartige Entwicklung würden sich bereits in Nordamerika zeigen, wo Syngenta sich einem hoch kompetitiven Marktumfeld ausgesetzt sehe und mit einem Wachstum von 11 Prozent vergleichsweise geringe Zuwächse aufweisen könne.

Bei einem aktuellen Kurs von 300,00 CHF würden derzeit 18 Analysten bei Bloomberg die Syngenta-Aktie mit "kaufen" und 14 Analysten mit "halten" bewerten. Zwei Analysten würden Syngenta auf "verkaufen" setzen. Das 12-Monats-Kursziel auf Bloomberg liege bei 320,92 CHF.

Eine Investmentidee sei zum Beispiel die Aktienanleihe (ISIN DE000VT263K6 / WKN VT263K) auf die Syngenta AG. Diese sei mit einem Höchstbetrag von 300,00 CHF ausgestattet. Der Bewertungstag sei der 21.12.2012. Die maximale Rendite p.a. belaufe sich auf 11,57%. Der aktuelle Kaufpreis betrage 227,15 EUR. (Stand vom 23.02.2012) (24.02.2012/alc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.



© 1998 - 2022, anleihencheck.de