Logo
NEWS - Allgemein
www.anleihencheck.de
09.05.12 11:03
Deutsche Lufthansa-Anleihe: Anschnallen und entspannt losfliegen
Anleihencheck Research

Westerburg (www.anleihencheck.de) - Der Analyst von Anleihencheck Research, Sven Krupp, hält die Unternehmensanleihe (ISIN XS0438813536 / WKN A0Z15N) von Deutsche Lufthansa (ISIN DE0008232125 / WKN 823212) weiterhin für eine sehr interessante Alternative für den europäischen Corporate Bonds-Sektor.

Die Anleihe der Airline sei mit einem Kupon von 6,50% ausgestattet, laufe noch bis zum 07.07.2016 und weise eine anlegerfreundliche Stückelung von 1.000 Euro auf. Bei einem aktuellen Kurs von 113,15% biete die Anleihe eine jährliche Rendite von 3,23%. Sowohl die Anleihe als auch der Emittent seien von der Ratingagentur Moody's mit "Ba1" bewertet. Damit bestehe nach Einschätzung von Moody's bezüglich der Verbindlichkeiten des Emittenten ein erhebliches Kreditrisiko.

Die Deutsche Lufthansa zähle zu den weltweit führenden Fluggesellschaften. Insgesamt umfasse der Konzernverbund weltweit etwa 400 Tochter- und Beteiligungsunternehmen.

Die Fluggesellschaft habe in der letzten Woche Zahlen für das Auftaktquartal 2012 publiziert. Unternehmensangaben zufolge sei es im Berichtszeitraum zu einem Umsatzanstieg um 5,6% auf 6,62 Mrd. Euro gekommen. Dies liege vor allem in gestiegenen Verkehrserlösen begründet. Diese hätten im Passagiergeschäft durch eine höhere Absatzmenge und Preissteigerungen erzielt werden können. Gestiegene Treibstoffkosten, die Besteuerung des Luftverkehrs in Deutschland und Österreich sowie Kosten für den seit Januar 2012 in Deutschland geltenden Emissionshandel hätten sich jedoch negativ auf das operative Ergebnis des Konzerns ausgewirkt. Beim operativen Ergebnis sei es daher zu einem Verlust von 381 Mio. Euro gekommen, nach einem Minus von 169 Mio. Euro im Vorjahr. Das Konzernergebnis sei mit -397 Mio. Euro ausgewiesen worden, nach einem Verlust von 507 Mio. Euro im Vorjahr. Die Verbesserung von 110 Mio. Euro sei vor allem auf die im Vorjahresquartal verbuchten negativen Zeitwertänderungen von Sicherungsoptionen zurückzuführen.

Für das Gesamtjahr 2012 gehe der Konzern unverändert von einem Umsatzwachstum gegenüber 2011 aus. Der operative Gewinn werde im mittleren dreistelligen Millionen-Euro Bereich erwartet.

Nach Einschätzung der Analysten von Anleihencheck Research sind die publizierten Geschäftszahlen auf operativer Ebene schwach ausgefallen. Der Berichtszeitraum sei von einem sehr anspruchsvollen Umfeld geprägt gewesen, für welches sich die Airline aber in den Augen der Analysten verhältnismäßig gut behauptet habe.

Bis 2014 möchte die Unternehmensführung die operative Rendite der Fluggesellschaft langfristig auf 8% steigern. Das neue Sparziel von 1,5 Mrd. Euro wolle Vorstandschef Christoph Franz unter anderem über einen Personalabbau in noch unbekannter Größenordnung sowie eine straffere Konzernstruktur erreichen, bei der einige Konzerntöchter Teile ihrer bisherigen Eigenverantwortung abgeben müssten.

Die Analysten von Anleihencheck Research begrüßen das neue Renditeziel, auch wenn es auf den ersten Blick etwas ambitioniert erscheint. Mithilfe des Effizienzprogramms "SCORE" könnte es dem Management aber durchaus gelingen, die Zielvorgaben zu erreichen. Denn in der Vergangenheit habe das Management der Deutschen Lufthansa immer wieder bewiesen, dass es Kosten optimieren und Synergien heben könne.

Insgesamt sei die Deutsche Lufthansa weiterhin hervorragend am Markt positioniert und verfüge nach wie vor über eine solide finanzielle Ausstattung. Die Fluggesellschaft zähle zu den Besten der Branche und sollte vom künftig zu erwarteten Wirtschaftsaufschwung überdurchschnittlich profitieren. Für den weiteren Jahresverlauf würden die Analysten daher Ergebnisverbesserungen erwarten.

Daher halten die Analysten von Anleihencheck Research die oben genannte Anleihe von Deutsche Lufthansa für eine sehr gute Alternative zu erstklassigen Staats- sowie Unternehmensanleihen und Festgeld. (Analyse vom 09.05.2012) (09.05.2012/alc/a/a)


Dieser Bericht wurde von Anleihencheck Research ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung der mit der Erstellung dieses Berichtes betrauten Personen zu Redaktionsschluss. Anleihencheck Research behält sich in diesem Zusammenhang das Recht vor, jederzeit Änderungen oder Ergänzungen vorzunehmen. Die Vervielfältigung, Weiterleitung und Verteilung von Texten oder Textteilen dieses Berichtes ist ausdrücklich untersagt. Anleihencheck Research übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit der im Bericht enthaltenen Informationen und/oder für das Eintreten der Prognosen.

Dieser Bericht richtet sich ausschließlich an Marktteilnehmer, die in der Lage sind, ihre Anlageentscheidungen eigenständig zu treffen und sich dabei nicht nur auf die Analysen und Prognosen von Anleihencheck Research stützen. Dieser Bericht ist unverbindlich und stellt weder ein Angebot zum Kauf der genannten Produkte noch eine Anlageempfehlung dar.




© 1998 - 2022, anleihencheck.de