Bund-Future: Technische Indikatoren stehen auf Verkauf


21.09.23 09:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Im Vorfeld der FED-Entscheidung war von abwartender Zurückhaltung wenig zu spüren, so die Analysten der Helaba.

Vor allem die überraschend niedrige Kerninflationsrate in Großbritannien habe für Bewegung gesorgt. So habe der EUR/GBP-Kurs von verringerten Zinserwartungen bezüglich der BoE profitieren können und auch die internationalen Rentenmärkte hätten zugelegt, ebenso wie die Aktiennotierungen. Hinzugekommen sei eine Entspannung an der Ölpreisfront. Im Nachgang zur FED-Entscheidung sei vor allem der EUR/USD-Kurs aber auch die Rentenmärkte unter Druck gekommen, weil das Ende des US-Zinszyklus noch nicht ausgerufen worden sei und Zinssenkungserwartungen im Jahr 2024 gedämpft worden seien.

Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) habe sich zunächst erholen können, ohne aber die Zone um 130 wieder zu überschreiten. Das Ausbleiben eines klaren Signals, wonach der US-Zinszyklus beendet sei, habe im späten Handel und am Morgen auf dem Markt gelastet, sodass ein neues Kontrakttief bei 129,23 markiert worden sei. Hinzu komme, dass trotz der gestrigen Erwartungsvolatilität eine Zinserhöhung der BoE heute das wahrscheinliche Szenario sei. Das technische Umfeld sei weiterhin als belastend einzustufen. So stünden Stochastic, MACD und DMI auf Verkauf. Der ADX habe dabei zu steigen begonnen, allerdings von sehr tiefem Niveau aus. (21.09.2023/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
134,7408 135,4292 -0,6884 -0,51% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 142,53 126,61