Auch in Polen Inflation deutlich über Ziel


20.05.22 09:01
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Auch Polen kämpft bedingt durch den Krieg in der Ukraine und den damit verbundenen beachtlichen Anstiegen der Öl- und Gaspreise mit massiver Inflation, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Diese habe im April auf ein 10-Jahreshoch von 12% angezogen. Die hauptsächlichen Treiber seien Lebensmittel- und Energiepreise, aber auch Kategorien wie Abfallentsorgung und Telekommunikationskosten. Die Polnische Zentralbank (NBP) habe ihren Zinserhöhungspfad fortgesetzt und im Mai ihren Leitzins um 75 Punkte auf 4,50% angehoben. EUR/PLN (Polnischer Zloty) habe Mitte Februar bis 4,4813 notiert, sei dann nach Ausbruch des Krieges kurzfristig auf exakt 5,0000 gestiegen und gehe seither seitwärts in einer Range zwischen gut 4,6000 und 4,7200. (20.05.2022/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
7,60 % 7,90 % -0,30 % -3,80% 28.06./22:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
7,90 % 3,80 %