Wolftank Group setzt strategischen Expansionsschritt in Richtung USA - Anleihenews


16.03.23 11:04
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Wolftank Group (Wolftank-Adisa Holding AG, ISIN AT0000A25NJ6/ WKN A2PBHR), spezialisiert auf Technologien für Energie- und Umweltlösungen, setzt einen strategischen Expansionsschritt in Richtung USA, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Mit dem im Sommer 2022 erlassenen "Inflation Reduction Act" haben die USA Klimaschutz-Investitionen in Höhe von USD 370 Milliarden beschlossen, um den CO2-Ausstoß um rund 40 % im Vergleich zu 2005 zu reduzieren. Erst kürzlich leitete eine Anhörung im US-Senat die Debatte über eine nationale Norm für kohlenstoffarme Kraftstoffe ein. Damit wurde die Notwendigkeit von wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen zur Dekarbonisierung einmal mehr klargestellt. Um dieses Umfeld zu nützen und optimal am Marktpotenzial zu partizipieren, hat die Gruppe nach einem Beschluss des Vorstands und des Aufsichtsrats eine eigene Niederlassung in Kalifornien gegründet.

Die neue Wolftank USA Inc. soll künftig den amerikanischen Markt mit den innovativen Wasserstofflösungen der Gruppe beliefern und zu Beginn fokussiert mobile Wasserstofftankstellen anbieten. Gleichzeitig mit der Firmen-gründung hat die Gruppe eine Partnerschaft in der "Hydrogen Fuel Cell Partnership" beantragt, die eine schnelle lokale Vernetzung vorantreiben wird. Peter Werth, CEO der Wolftank Group, hatte bereits im Februar an der renommierten "Hydrogen & Fuel Cell Seminar"-Tagung in Long Beach vorgetragen und erste Kunden im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs sowie weitere Wasserstoff-Produktionsstätten besucht. Kalifornien gilt als grüner Vorreiterstaat und hat signifikante CO2-Reduktionen beschlossen. So werden etwa ab 2035 nur noch emissionslose Fahrzeuge in den kalifornischen Häfen erlaubt.

"Mit unserer neuen Niederlassung in den USA setzen wir unseren konsequenten Wachstumskurs fort. Das Umfeld für emissionsfreie Mobilität ist nach den jüngsten Entscheidungen ideal für diesen Schritt. Wir wollen mit unserem Know-how ein aktiver Player am Markt werden und unsere mobilen Wasserstofftankstellen anbieten, die als schnell einsetzbare Betankungsmöglichkeit optimal sind. Unser Ziel ist, weltweit zur notwendigen Infrastruktur für eine emissionsfreie Zukunft beizutragen", sagt Peter Werth, CEO der Wolftank Group.

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Bereich der Wasserstoffspeicherung und der Betankungslösungen verfügt das Unternehmen über multimodale H2-Versorgungslösungen für den Straßen-, Schienen- und Seeverkehr. Die Gruppe bietet fertige Wasserstoff-Tanklösungen für Busse oder Schwerlastfahrzeuge (350 bar) und Personenfahrzeuge (700 bar) an. (16.03.2023/alc/n/a)