Erweiterte Funktionen

FED: Der erste Zinsschritt im März erwartet


24.01.22 16:43
nordIX AG

Hamburg (www.anleihencheck.de) - Jens Franck, Leiter Portfoliomanagement bei dem Hamburger Fixed Income Spezialisten nordIX AG, kommentiert die anstehende Sitzung der US-Notenbank FED am 26.01.2022 wie folgt:

Viele Märkte würden sich aufgrund der angekündigten Zinserhöhungen durch die amerikanische Notenbank Federal Reserve im Korrekturmodus befinden. Die Experten würden jedoch denken, dass die Zinssorgen etwas verfrüht seien. Die erste FED-Sitzung des Jahres 2022 mit anschließender Pressekonferenz werde wahrscheinlich nicht so spektakulär wie von einigen erwartet ablaufen. Vielmehr sei zu erwarten, dass FED-Chef Jerome Powell vor dem Hintergrund der Inflationsentwicklung mit steigenden Löhnen den Märkten eine transparente Kommunikation zum weiteren Zinspfad und weitere Antworten zum Ausstieg aus dem Wertpapierankaufprogramm liefern werde.

Die Experten würden den ersten Zinsschritt im März des Jahres erwarten. Derzeit würden für 2022 insgesamt vier 25 BP-Schritte eingepreist, sodass der Leitzins zum Jahresende auf eine Spanne von 1 bis 1,25 Prozent steigen könnte. Erste zaghafte Stimmen würden sogar für die kommende FED-Sitzung einen noch nicht eingepreisten Zinsschritt von 50 BP erwarten, wenngleich selbst dies nicht zu nachhaltigen Verwerfungen führen müsse und auch nicht der Erwartungshaltung der Experten entspreche. (24.01.2022/alc/a/a)