Erweiterte Funktionen

Neutrale Entwicklung von Unternehmensanleihen


24.08.21 10:00
State Street Global Advisors

Boston (www.anleihencheck.de) - Die Risikoaufschläge von US-Investment-Grade- und Hochzinsanleihen entwickelten sich in diesem Jahr rückläufig, da die Gesamtkosten der Fremdfinanzierung auf ein Allzeittief fielen, so die Experten von State Street Global Advisors in ihrer aktuellen Ausgabe von "Bond Compass".

Daraus würden Emissionen von Hochzinsanleihen auf Rekordniveau folgen, während Investment-Grade-Anleihen hinter dem Spitzen-Emissionsvolumen des letzten Jahres zurückgeblieben seien. Im bisherigen Jahresverlauf würden Investoren Hochzinsanleihen bevorzugen. Durch die Verengung der Risikoaufschläge und Kuponzahlungen könne diese Anleihekategorie, als eine von wenigen, eine positive Rendite im niedrigen einstelligen Bereich erzielen. Im Anlageverhalten spiegele sich diese Präferenz durch unterjährig positive Mittelflüsse in Hochzinsanleihen und eine allgemein neutrale Haltung bei Investment-Grade-Anleihen wider. Zuletzt hätten sich die Mittelflüsse in den beiden Unternehmensanleihekategorien neutralisiert. Zudem scheine eine weitere signifikante Verengung der Risikoaufschläge angesichts des insgesamt niedrigen Renditeniveaus eher unwahrscheinlich. (Ausgabe Q3/2021) (24.08.2021/alc/a/a)